Welche Brille passt zu mir?

 

Abhängig von deiner Gesichtsform stehen dir manche Gestelle besser als andere. Du solltest daher wissen, welcher Gesichtstyp du bist, um diesen durch die Wahl der richtigen Brille vorteilhaft unterstreichen zu können.

Was deine Gesichtsform über deinen Brillentyp aussagt

Über Geschmack lässt sich nicht streiten: Hier ist erlaubt, was gefällt. Doch das eigene Schönheitsempfinden solltest du in punkto Brillenwahl um ein Kriterium ergänzen: Deine Gesichtsform. Denn nicht jedes Gestell passt zu jeder Kopf- und Gesichtsform. Breite Brillengestelle machen ein eckiges Gesicht breiter, runde Gläser machen ein rundes Gesicht noch runder.

Schaue ganz in Ruhe, welcher Gesichtstyp du wirklich bist. Egal ob eckig, rund, oval oder herzförmig, finde bei uns die richtige Brille und unterstreiche deinen Typ besonders vorteilhaft. Die optimale Wirkung mit der passenden Brille erzielst du nur, wenn du deine Gesichtsform kennst. Die Informationen auf dieser Seite helfen dir dabei, deine Gesichtsform herauszufinden - und natürlich auch deine perfekte Brille oder Sonnenbrille zu finden.

Und immer gilt: Du hast die Wahl!

Brillen für eckige Gesichter

Unter einer eckigen Gesichtsform verstehen wir ein eher langes und schmales Gesicht: Eckig bedeutet, dass Stirn, Wangen und Kinn gleichmäßig breit geformt sind. Der Kiefer ist ausgeprägt, die Stirn ebenfalls. Insgesamt wirkt ein eckiges Gesicht eher flächig.

Wer ein eher eckiges Gesicht hat, sollte zu einer Fassung greifen, die es insgesamt weicher wirken lässt. Grundsätzlich erreichst du dies mit einer Brillenform, die nicht der Kopfform entspricht. In diesem Fall solltest du eher zu einer runden oder ovalen Brillenform greifen. Runde Brillen, Pilotenbrillen oder Brillen mit Panto-Form schmeicheln einem eckigen Gesicht besonders. Ein Experten-Tipp: Eine randlose Brille oder ein dünnes Brillengestell mildern strenge Gesichtszüge und machen einen freundlichen Eindruck.

Breite wie auch sehr kantige Gestelle passen nicht optimal zu deiner Gesichtsform. Diese beiden Formen lassen es leicht kantig aussehen. Außerdem sollte man keine zu kleinen Gläser wählen, denn diese scheinen in einem eckigen Gesicht zu verschwinden.

Brillen für runde Gesichter

Rund bedeutet, dass das ganze Gesicht sehr gleichmäßig geformt ist. Wangen und Stirn sind etwa gleich breit, das Kinn ist weich, alles macht einen weichen Eindruck, die Gesichtsform entspricht etwa der eines Kreises.

Wer ein eher rundes Gesicht hat, sollte eine Fassung wählen, die das Gesicht streckt - es also ovaler macht. Das erreicht man am besten, indem man zur eckigen Brillenform greift, wie es zum Beispiel bei der beliebten Wayfarer der Fall ist. Ideal sind schmale, rechteckige Gläser. Der Rahmen der Brille sollte ebenfalls eher schmal sein. Oder du verzichtest ganz auf einen sichtbaren Rahmen und entscheidest dich für ein randloses Modell. Gut zu einer runden Gesichtsform wirken auch asymmetrische Brillen, deren Gläser unten schmaler werden oder Brillen in Clubmaster-Form, die eine betonte Brauenpartie besitzen.

Brillen mit runden Gläsern betonen runde Gesichtsformen zusätzlich. Das Gesicht wirkt schnell kindlich unddadurch eher unvorteilhaft. Vorsichtig solltest du auch bei einem dicken Rahmen sein, sie lassen das Gesicht ebenfalls runder und flächiger wirken.

Brillen für ovale/längliche Gesichter

Unter einer ovalen Gesichtsform verstehen wir ein eher langes und schmales Gesicht: Länglich bedeutet dabei, dass das ganze Gesicht harmonisch geformt ist. Kinn und Stirn sind schmal, die Wangen ausgeprägt.

Grundsätzlich passen zu einem ovalen Gesicht fast alle Brillenformen. Je nach gewünschtem Effekt kann man hier mehr oder weniger starke Akzente setzen, etwa mit einer kantigen Brille mehr “Härte” in das Gesicht bringen. Alternativ kannst du mit runden Gläsern einen weicheren Eindruck zaubern. Hast du Mut zu experimentieren? Eine ovale Gesichtsform verträgt auch ein Brillenmodell, das außergewöhnlich ist wie zum Beispiel eine Oversize-Brille oder eine geometrische Fassung.

Auch wenn du mit einem ovalen Gesicht praktisch jede Brille tragen kannst, achte auf die Wirkung: Kleine, runde Gläser wirken oft ein wenig verloren. Auch bei sehr schmalen Gläsern solltest du nicht vorschnell zugreifen: Diese lassen ein längeres Gesicht schnell noch länger wirken.

Brillen für herzförmige Gesichter

Unter einem herzförmigen Gesicht verstehen wir ein Gesicht mit einer breiteren Stirn- und Augenpartie und einem schmalen, spitzen Kinn.

Wer ein eher herzförmiges Gesicht hat, sollte zu einer Fassung greifen, die die Stirn weniger breit und das Kinn weniger spitz wirken lässt. Das erreicht man am besten, indem man eine ovale oder runde Gläserform wählt. Brillen im Panto-Stil oder mit Cateye-Form unterstreichen die Vorzüge herzförmiger Gesichter. Bei Männern setzt eine rechteckige Brille interessante Kontraste und bringt zusätzliche Kanten ins Gesicht.

Starke oder auch besonders bunte Rahmen wirken in herzförmigen Gesichtern leicht deplatziert. Auch asymmetrische Gläser und besonders dicke Rahmen passen nicht so gut zur Herzform.