Zeitloses Design im Retro-Stil

Was bedeutet eigentlich Retro? Retro bedeutet auf Latein „rückwärts“ und steht in diesem Sinne für den Rückgriff auf schon da gewesene Teile. In der Modebranche wird oft auf schon einmal da gewesene Trends zurückgegriffen. Wichtig zu wissen ist, dass Retro-Ware immer Neuware ist, also nichts Originales aus alter Zeit. Dies würde man Vintage nennen.

Mann und Frau mit Brille

Egal ob in der Modebranche, in der Architektur, Literatur oder Musik, Retro ist einfach überall beliebt! Bei dem Retrolook wirft man einen Blick in die Vergangenheit und lässt den Style der früheren Jahrzehnte neu aufleben. Auch das Retro Brillengestell ist wieder heiß begehrt.

Welche Designs zählen zu den Retro-Modellen?

Von den 20er bis zu den 90er Jahren, wir machen eine kleine Reise durch die Vergangenheit und zeigen dir die top Retro-Kultmodelle. Du wirst überrascht sein, wie viele dieser Brillenformen aktuell wieder absolut im Trend sind!

Pantobrillen

Die 20er Jahre begeisterten mit der Pantobrille und auch heute ist sie immer noch gefragt. Kaum ein Trend spielt schon so lange an der Spitze der Mode-Highlights mit wie runde Brillengläser. Ob als filigrane Fassung aus Metall oder als Brille aus Kunststoff – heute gibt es viele Varianten der Pantobrille, die man super im Alltag kombinieren kann. Wusstest du, dass es in den 20ern als schick galt, eine Panto-Brille zu tragen? Diese Brille galt damals als Statussymbol und Ärzte, Professoren und Anwälte schmückten sich mit diesem Brillenmodell.

Cateye-Brillen

In den 1940er-Jahren ließen sich modebewusste Damen das erste Mal mit den katzeninspirierten Brillengestellen blicken. Richtig populär wurde sie aber erst in den folgenden Jahrzehnten. Die Cateye-Brille wird auch Butterfly-Brille genannt. Der obere Brillenrand ist dicker und an den Außenseiten nach oben geschwungen. Damit erinnert er an die Form von Katzenaugen. Hollywood-Schönheiten wie Marilyn Monroe oder Grace Kelly setzten sie zur Betonung ihrer Weiblichkeit ein und machten die Brille populär. Als modisches Statement wird sie auch heute noch oft getragen.

Nickelbrillen

Die Bezeichnung Nickelbrille geht auf das ursprünglich für das Gestell verwendete Metall zurück, welches heute allerdings nicht mehr verwendet wird. Diese Brille wurde vor allem von Künstlern oft getragen und besticht auch bis heute durch ihr Design. Die runden Gläser, die für die Nickelbrille bekannt sind, eignen sich besonders für Menschen mit einem schmalen oder eckigen Gesicht. Die Pantobrillen ähneln den Nickelbrillen stark, sind jedoch oben leicht abgeflacht.

Nerdbrillen

In den 80ern noch ein Symbol für IT-Nerds und heute ein moderner Hingucker – die Nerdbrillen. Diese waren bekannt durch ihre dunkle und markante Oversize-Fassung. Heute gibt es sie allerdings in viele neue Farben, Formen und auch in transparente Designs. Ihren Namen verdanken diese Brillen dem englischen Begriff Nerd, was so viel wie Außenseiter bedeutet und früher oft in der Informatikbranche verwendet wurde.

Pilotenbrillen

In den späten 30er-Jahren wurde die Aviator, wie die Pilotenbrille auch genannt wird, von Ray-Ban für die US-Air Force entwickelt. Typisch sind die großen tropfenförmigen Gläser und die dunkelgrüne Tönung. Heute ist sie vermutlich die beliebteste Sonnenbrille weltweit. Die Geschichte der Pilotenbrille ist bis heute kaum verbreitet. Ursprünglich sollte diese Brille nämlich gegen die Kopfschmerzen der Piloten helfen.

Retrobrillen bei Brille24

Bei Brille24 findest du eine große Auswahl an zeitlosen Retrobrillen. Ob Cateye-, Panto-, Nickel-, Nerd- oder Pilotenbrille, bei uns im Shop wirst du mit Sicherheit fündig. In unserer Brille24 Collection haben wir sowie bei unseren Markenbrillen ein vielfältiges Angebot der Klassiker zusammengestellt.

Welcher Klassiker dir am besten steht, hängt von deiner Gesichtform ab. Hier erfährst du, wie du deine Gesichtszüge bestmöglich unterstreichst.


Weitere Beiträge