Lacoste: Die Brillen mit dem Krokodil

 

Der sportliche Ursprung der Marke Lacoste spiegelt sich bis heute in den Designs wider. Erfahre hier mehr über die Marke Lacoste und die Brillen mit dem Krokodil.

 

Lacoste ist als Marke mit dem Krokodil weltweit bekannt. Das Markenzeichen wurde jedoch nicht zufällig gewählt. Es steht für den Spitznamen des Unternehmensgründers: René Lacoste. Die Tennislegende trat 1923 mit der französischen Nationalmannschaft beim Davis Cup an. Der damalige Mannschaftkapitän versprach ihm während eines Schaufensterbummels einen Koffer aus Alligatorenleder, sollte der das nächste Spiel für sich entscheiden. Obwohl René Lacoste die Partie verlor, blieb er entschlossen und bekam von fortan den Spitznamen „Der Alligator“, der ihm von der US-amerikanischen Presse verliehen wurde.

Das Krokodil wird zum Symbol

Zunächst zierte das stilisierte Krokodil nur die eigene Tennisbekleidung des Sportlers. Dies änderte sich 1933 durch eine Kooperation mit einem Strickwarenhersteller, der Polohemden fertigte. Bei den Hemden sollte es jedoch nicht lange bleiben. Es folgten Schuhe, Blousons, Strickjacken und Accessoires wie Lederwaren. Die erste Sonnenbrillenkollektion veröffentlichte Lacoste 1981. Bei den Lacoste-Brillen der Produktreihe 101 handelte es sich um ein Grundmodell im Pilotendesign, das mit unterschiedlichen Rahmen- und mit diversen Glasfarben erhältlich war. Anlässlich des 80. Geburtstags der Marke brachte Lacoste die Sonnenbrille im klassischen Design 2013 neu auf den Markt. Diesmal in anderen Farben für eine modernere Optik. 

Sportlich, schick und funktionell – Brillen von Lacoste

Lacoste entwirft drei Kollektionen, die jeweils unterschiedliche Zielgruppen ansprechen. Neben der sportlichen Hauptkollektion für Damen, Herren und Kinder gibt es Lacoste L!ve, eine modische Kollektion für ein jüngeres Publikum, sowie Lacoste SPORT, eine Kollektion mit einem Fokus auf Bekleidung und Accessoires für Tennis- und Golfsport. Sonnenbrillen finden sich in allen Kollektionen und sind entsprechend der Ausrichtung designt. Neben der Funktionalität steht bei den Lacoste-Brillen das Design im Vordergrund. So sind die Brillen der Leder-Edition von den Lederwaren der Marke inspiriert. Teile ihres Brillengestells sind damit überzogen und bilden einen Kontrast zur Metallfassung. Andere Lacoste-Brillen verfügen über ein typisches Element, das an die Anfänge der Marke erinnert: das Piqué-Muster der klassischen Poloshirts von Lacoste. Ob sportlich, klassisch, funktionell oder mit Designanspruch – das Krokodil findet sich auf jeder Lacoste-Brille – mal als Emblem an der Außenseite des Brillenbügels, mal als Aufdruck an der Innenseite oder im oberen Bereich der Glasfront.