Tageslinsen oder Monatslinsen

 

Tageslinsen und Monatslinsen sind jeweils weiche Kontaktlinsen. Sie sind einfach in der Handhabung und fallen auch beim Sport nicht heraus. Tageslinsen entsorgst du abends nach dem Gebrauch. Monatslinsen halten mehrere Wochen bis Monate und erfordern eine tägliche Reinigung und Pflege.

 

Monats- und Tageslinsen sind eine praktische Alternative zur Brille: Vor allem beim Sport sorgen sie auf bequeme Art für scharfes Sehen in der Nähe und Ferne. Denn so schön modische Brillengestelle auch sind: Unter Helmen oder im Wasser stören sie oft. Als Ergänzung zur Brille sind Kontaktlinsen deshalb ideal, aber auch zur täglichen Nutzung sind sie gut geeignet.

Wenn du Monats- oder Tageslinsen tragen möchtest, ist ein Besuch bei einem Augenarzt oder Optiker unerlässlich: Die Spezialisten führen einen Sehtest durch und helfen dir das richtige Kontaktlinsensystem für deine Augen zu finden. Denn jedes Auge ist individuell und hat andere Bedürfnisse.

Tageslinsen oder Monatslinsen: Ein Überblick

Tages- oder Monatslinsen gehören beide zu den weichen Linsen: Sie bestehen aus einem luftdurchlässigen Kunststoff, der Wasser aufnimmt und sich dem Auge elastisch anpasst. Durch ihre Anschmiegsamkeit sind weiche Linsen relativ gut verträglich – und das meist von Anfang an.

Sie sind meist größer als die Hornhaut. Deshalb sitzen sie auch bei sportlichen Aktivitäten fest, sodass sie weder verrutschen noch herausfallen können. Allerdings erlauben sie nur eine eingeschränkte Unterspülung mit Tränenflüssigkeit. Das kann bei empfindlichen Augen zu Reizungen führen. Um das auszuschließen, solltest du vorab von einem Fachmann oder einer Fachfrau überprüfen lassen, ob weiche Linsen zu dir und deinen Augen passen.

  • Monatslinsen sind individuell angepasste weiche Kontaktlinsen. Ihre Tragedauer beträgt je nach Modell bis zu mehreren Monaten. Je nach Ausführung kannst du sie sogar nachts tragen. Halte dich bei diesen Linsen jedoch unbedingt an die angegebene Tragedauer, um Augenreizungen zu vermeiden. Da Kontaktlinsen direkt auf dem Auge aufliegen, ist außerdem eine sorgfältige und regelmäßige Reinigung Pflicht. Dazu legst du die Linsen nach dem Tragen in eine spezielle Reinigungslösung ein. So vermeidest du, dass Verunreinigungen in dein Auge gelangen. Nach dem Ablauf der angegebenen Tragedauer deiner Linsen ersetzt du sie durch ein frisches Paar. Monatslinsen sind speziell an deine Bedürfnisse angepasst – ihr Radius und Schliff sind genau auf deine Augen abgestimmt. Mit den weichen Monatslinsen lassen sich die meisten Fehlsichtigkeiten korrigieren. Lass dich jedoch im Fachgeschäft oder beim Augenarzt beraten, denn bei starken Fehlsichtigkeiten oder bei starker Hornhautverkrümmung eignen sich eventuell formstabile Linsen besser.
  • Tageslinsen sind als praktische Helfer besonders anschmiegsam. Tageslinsen sind meist Fertiglinsen, die unkomplizierte Fehlsichtigkeiten schnell und bequem korrigieren. Sie sind relativ preiswert und leicht zu benutzen. Deshalb sind sie ideal beim Sport oder wann immer du auf deine Brille verzichten möchtest. Du nimmst sie morgens aus der Packung, setzt sie ins Auge ein und entsorgst sie abends nach dem Gebrauch. Tageslinsen haben den Vorteil, dass mit ihnen nur wenige Keime oder andere Verunreinigungen ins Auge geraten. Eine umständliche Reinigung fällt ebenso weg, wie die Einhaltung eines komplizierten Wechselrhythmus. Selbst wenn du deine Tageslinsen verlierst, sorgst du mit einem Zusatzpaar in der Tasche schnell für Ersatz. Deshalb sind sie auch eine gute Alternative zu Monatslinsen oder Jahreslinsen – zum Beispiel im Urlaub.

 

Ganz gleich, ob du zu Monatslinsen oder bequemen Tageslinsen greifst: Lasse die genauen Werte deines Auges vor dem Kauf genau bestimmen. Eine Fachfrau oder ein Fachmann hilft dir auch bei der Auswahl der richtigen Linse.