So lässt du deine Augen weißer aussehen! 

Leuchtend weiße Augen sprechen dafür, dass du gesund bist – und vor allem auch, dass es deinen Augen gut geht. Aber was kannst du machen, wenn dein Blick verfärbt ist und woran kann das liegen? Wir verraten es dir. 

Inhaltsverzeichnis

  1. Warum sind die Augen weiß? 
  2. Welche Ursachen haben rote Augen? 
  3. Was verursacht gelb verfärbte Augen? 
  4. Welche Verfärbungen der Sklera gibt es noch? 
  5. Wie werden die Augen wieder weiß? 

Warum sind die Augen weiß?

Die Lederhaut oder Sklera ist im Normalfall weiß gefärbt, weshalb man auch vom Augenweiß spricht. Ihre Farbe bekommt sie dadurch, dass die Sklera nur bedingt durchblutet wird. Ist die Lederhaut allerdings verfärbt, so kann das nicht nur ein Hinweis auf eine Augenerkrankung, sondern auch auf andere Arten von Krankheiten sein. Die Augen sind nämlich nicht nur der sprichwörtliche Spiegel der Seele, sondern können auch verraten, wie es um deine Gesundheit steht. Sind deine sonst strahlenden Augen plötzlich verfärbt, dann solltest du dir auf jeden Fall einen Termin beim augenärztlichen Fachpersonal ausmachen.

Welche Ursache haben rote Augen?

Vermutlich hattest du selbst schon einmal rote Augen, denn diese sind die am weitesten verbreitete Verfärbung der Sklera. Ein Grund dafür, dass die meisten Leute bereits unter roten Augen gelitten haben, ist, dass diese eine Vielzahl von Ursachen haben können. Zumeist sind gerötete Augen ein Symptom von Augenermüdung, dem übermäßigen oder zu langen Tragen von Kontaktlinsen oder auch von Allergien. In diesen Fällen können Nachbenetzungstropfen für Erleichterung sorgen. Durch ihre feuchtigkeitsspendende Wirkung beruhigen sich gereizte Augen. 

Allerdings können rote Augen auch die Folge von Augenkrankheiten sein. Mögliche Auslöser sind:

Auch bestimmte Lebensstile können der Auslöser von roten Augen sein. Zum Beispiel kann das Rauchen von Marihuana zu geröteten Augen führen, ebenso wie ein übermäßiger Alkoholkonsum. Die Nutzung von digitalen Geräten über längere Zeitperioden und eine unzureichende Menge an Schlaf sind weitere, durch den Lebensstil bedingte Ursachen für rote Augen. 

Was verursacht gelb verfärbte Augen?

Eine Gelbfärbung der Augen geht oftmals mit einer ebenfalls gelblichen Verfärbung der Haut einher. Diese Farbänderung wird durch den Anstieg des Gallenfarbstoffs Bilirubin verursacht und als Gelbsucht bezeichnet. Die Gelbsucht ist selbst keine Krankheit, sondern ein Symptom, das bei mehreren Krankheiten auftreten und auf diese hinweisen kann. Folgende Krankheiten gehen mit Gelbsucht einher: 

  • Gallensteine
  • Hepatitis
  • Leberentzündung

Auch eine Anämie oder eine Malariaerkrankung kann die Ursache für gelblich verfärbte Augen sein, weshalb du bei gelben Augen in jedem Fall die Expertise von ärztlichem Fachpersonal in Anspruch nehmen solltest, um abzuklären, was zu der Verfärbung geführt hat. 

Welche Verfärbungen der Sklera gibt es noch?

Die beiden häufigsten Verfärbungen der Sklera sind rote und gelbe Augen, was allerdings nicht heißt, dass sie die einzigen möglichen Farbveränderungen sind. Auch eine bläuliche Sklera ist möglich. Bei Säuglingen ist die Blaufärbung nicht unüblich, sollte sie jedoch bestehen bleiben, kann sie auf die Glasknochenkrankheit hindeuten. 

Dunkle oder gar schwarze Verfärbungen der Sklera sind sehr selten, da die Krankheit, die diese auslöst, ebenfalls nur wenig verbreitet ist. Die Alkaptonurie oder Ochronose geht mit Gelenkschmerzen einher und sorgt für die Entstehung dunkler Flecken in der Sklera. Auch der Harn verfärbt sich bei dieser Krankheit schwarz.  

Wie werden die Augen wieder weiß?

Was du tun kannst, damit deine Augen wieder in alter Frische erstrahlen, hängt davon ab, was die Ursache für die Verfärbung ist. Daher ist es in jedem Fall wichtig, dass du diese durch augenärztliches Fachpersonal abklären lässt. Ist die Verfärbung der Sklera nämlich ein Symptom einer Krankheit, dann ist die richtige ärztliche Behandlung der richtige Schritt, um das Augenweiß wieder leuchten zu lassen. 

Bei Allergien und müden Augen hilft die Verwendung von Nachbenetzungstropfen, um strapazierte Augen zu besänftigen. Sind die Augen weniger gereizt, erstrahlen sie auch schnell wieder weiß. Auch das Kühlen der Lider mit einem kalten Löffel kann Entlastung bringen und somit positiv auf die Farbe der Sklera wirken. Langfristig hilft eine vitaminreiche Ernährung die Augen strahlend weiß zu halten – besonders Beta-Carotin und Vitamin C sind dabei wichtig.

Solltest du einmal schnelle Abhilfe brauchen, dann kannst du auf Augentropfen mit Vasokonstriktoren zurückgreifen. Sie sorgen dafür, dass die Blutgefäße verengt werden und lassen die Sklera so heller erscheinen. Allerdings solltest du die Tropfen nur für akute Abhilfe nutzen und langfristig lieber die Ursache für die verfärbten Augen erkennen und bekämpfen. 

War dieser Artikel hilfreich?

Danke für deine Bewertung!

Von unserem Optik-Team geprüft:

Jennifer Gruhne

Augenoptikermeisterin und Qualified Person

Jennifer ist Augenoptikermeisterin und bei Brille24 für die Qualitätssicherung zuständig. Sie ist im Bereich der Augenoptik breit aufgestellt und hat sowohl bei Brillen als auch bei Kontaktlinsen eine starke Expertise.

Für den Newsletter anmelden und 8€ Gutschein sichern!