Auswirkungen von Alkohol auf die Augen  

Der Konsum von Alkohol hat viele negative Auswirkungen auf die Augengesundheit. Alkoholkonsum kann zu trockenen Augen, verschwommenem Sehen und Doppeltsehen führen sowie Langzeitschäden wie den Grauen Star oder Nachtblindheit auslösen. 

Der Alkoholkonsum ist in unserer Gesellschaft weit verbreitet. In einer repräsentativen, deutschen Studie von 2018 gaben 71,6% der Befragten an, in den letzten 30 Tagen Alkohol konsumiert zu haben. Dabei sind die negativen Auswirkungen von Alkohol auf unsere Gesundheit bekannt. Neben dem Kater am nächsten Morgen kann ein regelmäßiger Alkoholkonsum ernstzunehmende Erkrankungen nach sich ziehen, die auch die Augen betreffen können. Wir erklären dir, wie sich ein hoher Alkoholkonsum auf die Augen kurzfristig und langfristig auswirken kann.

Inhaltsverzeichnis

  1. Sofortige Auswirkungen auf unsere Augen
  2. Mögliche Langzeitschäden der Augen
  3. Alkohol in der Schwangerschaft

Sofortige Auswirkungen auf unsere Augen

Alkohol kann unsere Augengesundheit sofort beeinflussen. Schon kleine Mengen an Alkohol können die Zusammensetzung unseres Tränenfilms verändern und zu trockenen Augen führen. Das kann besonders für Kontaktlinsentragende unangenehm werden, weil dadurch der Tragekomfort ihrer Kontaktlinsen eingeschränkt wird.

Nach dem Konsum einiger alkoholischer Getränke ist es zudem möglich, dass die Kommunikation zwischen Augenmuskeln und Gehirn gestört wird, wodurch ein verschwommenes Sehen oder ein Doppeltsehen ausgelöst wird.

Weitere direkte Folgen von Alkohol sind ein Augenzittern und eine verlangsamte Reaktion der Pupillen, die sich nicht mehr so schnell auf veränderte Lichtverhältnisse einstellen können. Das wird unter anderem im Straßenverkehr zum Problem, weil die Blendung der Augen durch Scheinwerfer und Straßenlaternen viel stärker wird. Auch in der Dämmerung wird das Sehen dann schlechter, weil Kontraste nicht mehr so deutlich erscheinen.

Mögliche Langzeitschäden der Augen

Ein regelmäßiger, hoher Alkoholkonsum kann zudem Langzeitschäden auslösen. Das Risiko von Augenkrankheiten wie den Grauen Star, der optischen Neuropathie und der altersbedingten Makuladegeneration steigt.  

Durch eine Schädigung der Leber kann außerdem die Vitaminaufnahme gestört werden, wodurch die Augen nicht mehr ausreichend mit Vitaminen versorgt werden. Ein Vitamin-A-Mangel kann zu Nachtblindheit führen und ein Vitamin-B1-Mangel kann die Augenmuskeln schwächen oder diese sogar lähmen.

Alkohol in der Schwangerschaft

Wenn Schwangere Alkohol konsumieren, kann das die Augengesundheit des ungeborenen Kindes beeinträchtigen. Es kann zu einer Unterentwicklung des Sehnervs, Schwierigkeiten mit der Augenkoordination und einer Tendenz für herabhängende Augenlider beim neugeborenen Kind kommen. 

War dieser Artikel hilfreich?

Danke für deine Bewertung!

Von unserem Optik-Team geprüft:

Jennifer Gruhne

Augenoptikermeisterin und Qualified Person

Jennifer ist Augenoptikermeisterin und bei Brille24 für die Qualitätssicherung zuständig. Sie ist im Bereich der Augenoptik breit aufgestellt und hat sowohl bei Brillen als auch bei Kontaktlinsen eine starke Expertise.

Für den Newsletter anmelden und 8€ Gutschein sichern!