Sonnenbrillenabdrücke vermeiden: Nahtlose Bräune im Gesicht

Sommer, Sonne, Abdruck im Gesicht. Sonnenbrillenabdrücke sind eine unschöne Nebenerscheinung beim Bräunen - auf die Sonnenbrille verzichten musst du aber trotz allem nicht. Wir geben Tipps, wie du trotzdem nahtlos braun wirst!
Sonnenbrillenabdruck Sonnenbrillenabdruck

Ob im Urlaub oder zuhause, Bräunen gehört im Sommer einfach dazu! Aber was machen, wenn die Sonnenbrille für unschöne Abdrücke im Gesicht sorgt? Auf keinen Fall solltest du einfach auf sie verzichten! Mit ein paar Tipps kannst du dafür sorgen, dass du trotz Sonnenbrille eine gleichmäßige Bräune erzielst. Wie du das schaffst und warum es so wichtig ist, dass du deine Augen dabei schützt, erklären wir dir hier.

Sonnenbrille beim Bräunen - aber warum?

Das UV-Licht der Sonne belastet unsere Augen erheblich. Besonders am Strand und im Wasser kommt zusätzlich zu der direkten Sonneneinstrahlung noch hinzu, dass die Strahlen reflektiert werden und sich die UV-Intensität dadurch erhöht. Der richtige Schutz ist daher sehr wichtig, denn zu viel UV-Belastung kann zu Augenerkrankungen wie einer Makuladegeneration oder Grauem Star beitragen. 

Beim Bräunen setzen wir uns dem Sonnenlicht direkt aus, weshalb richtiger Schutz dabei besonders notwendig ist. Du denkst jetzt vielleicht, dass du deine Augen sowieso am liebsten geschlossen hältst, während du in der Sonne liegst. Selbst da ist eine Sonnenbrille aber wichtig, denn die Strahlen können auch durch die Lider schädigend für deine Augen sein. Ein gutes Sonnenbrillenglas absorbiert hingegen bis zu 100 Prozent der schädlichen Strahlen.

Und auch wenn du beim Sonnenbaden gerne liest oder die Augen offen behältst, empfiehlt sich eine Sonnenbrille - nicht nur aus gesundheitlichen Gründen. Denn wenn du deine Augen nicht zusammenkneifen musst, um die Sonneneinstrahlung so geringer zu halten, dann kannst du dadurch auch die Fältchenbildung rund um die Augen reduzieren

Aber Sonnenbrille = Abdruck - oder?

Ob Badekleidung oder Sandalen, wenn wir braun werden und dabei etwas auf unserer Haut tragen, dann entstehen Bräunungsstreifen. Die Sonnenbrille bietet da leider keine Ausnahme. Im englischen Sprachraum sagt man zu den helleren Abdrücken rund um die Augenpartie übrigens “Racoon Eyes” (übersetzt “Waschbäraugen”). Aber auch wenn der Name süß ist, sehen sie nicht sehr gut aus. Glücklicherweise lassen sie sich mit ein paar Tipps einfach vermeiden:

  • Sonnencreme: Du solltest dich beim Sonnenbaden sowieso regelmäßig eincremen. Im Gesicht wirkt das den “Waschbäraugen” entgegen. Besonders wenn du Oversize-Brillen bevorzugst, dann kannst du auch einen höheren Lichtschutzfaktor um die Augenpartie verwenden als im Rest deines Gesichts. 
  • Kopfbedeckung: Wenn du zusätzlich zur Sonnenbrille einen Hut mit schöner, breiter Krempe trägst, dann verringerst du die Intensität der Sonneneinstrahlung in deinem Gesicht. Die Abdrücke um deine Augen werden dadurch weniger intensiv - und man sieht stylisch aus!
  • Brillenform: Natürlich sind Oversize-Shades richtige Hingucker, aber wer nach dem Sonnenbad keine Abdrücke um die Augenpartie haben will, sollte zu Sonnenbrillen mit dezentem Rahmen und mit schmalen Bügeln greifen. Je weniger Haut zusätzlich abgedeckt wird, umso nahtloser ist schließlich die Bräune!
  • Zeit: Wenn du immer nur für kürzere Zeiträume in der direkten Sonne liegst, dann bräunt sich deine Haut behutsamer und auch das kann dazu führen, dass man Abdrücke kaum oder weniger stark sieht. Übrigens: Auch im Schatten kann man sich bräunen!
  • Kühlen: Nach dem Bräunen ist Feuchtigkeitspflege wichtig, damit sich die Haut regenerieren kann. Besonders auch im Bereich der Augen empfiehlt sich eine kühlende Creme - die sorgt auch dafür, dass die Haut straffer bleibt!

Abhilfe, wenn der Abdruck schon da ist

Natürlich kann es immer passieren, dass man trotz aller Vorsicht am Ende eines langen Tages in der Sonne Abdrücke um die Augen hat. Mit etwas Geschick kannst du diese aber reduzieren und verdecken, ohne den restlichen Abend deine Sonnenbrille tragen zu müssen. 

Nach dem Sonnenbaden solltest du immer auf eine After-Sun-Lotion zurückgreifen, um deine Haut entsprechend zu pflegen. Das hilft auch gegen die Abdrücke von deiner Sonnenbrille. Die Augenpartie beim Auftragen einfach aussparen und stattdessen mit deiner normalen Feuchtigkeitscreme versorgen. Je leichter die Farbunterschiede sind, desto kürzer dauert es auch, bis der Teint wieder ebenmäßig ist.

Ein einfacher Weg, um die “Waschbäraugen” ganz zu verstecken, ist Make-up. Dazu wählst du eine Foundation in dem Ton der gebräunten Haut und trägst diesen auf die helleren Stellen auf. Mit Fixierpuder hält das die ganze restliche Nacht über. Aber: Feuchtigkeitspflege darunter auf keinen Fall vergessen, sonst entstehen mit der Zeit Falten!


 

War dieser Artikel hilfreich?

Vielen Dank für deine Bewertung!


Von unserem Optik-Team geprüft:

Co-Autor: Mirko Becker

Head of Catalog Management

Mirko ist bereits seit 12 Jahren bei Brille24 tätig und für den Einkauf neuer Brillenfassungen zuständig. Durch seine jahrelange Erfahrung im Einkauf kennt er die Brillentrends und weiß, worauf es bei der Wahl der perfekten Brille ankommt. Er ist unser Stilexperte.


Weitere Beiträge


Für den Newsletter anmelden und 8€ Gutschein sichern!

Hilfe und Kontakt

Unser Kundenservice hilft dir bei allen Anliegen gerne weiter. +49 441 - 2 33 699 12