Sport mit Sehschwäche: Welche Sehhilfe ist die richtige? 

Eine scharfe Sicht ist wichtig, um beim Sport alles geben zu können. Wir verraten dir, inwiefern sich eine normale Brille, eine Sportbrille und Kontaktlinsen für sportliche Aktivitäten eignen und wo die verschiedenen Sehhilfen an ihre Grenzen stoßen. 

Normale Brille, Sportbrille oder Kontaktinsen?

Um beim Sport die eigene Spitzenleistung abzurufen, ist eine klare und scharfe Sicht unabdingbar. Sportler:innen mit einer Brille sind da oft im Nachteil, denn die Brille kann rutschen, beschlagen oder schlimmstenfalls sogar herunterfallen. Expert:innen schätzen, dass circa 40 Prozent aller Fehlsichtigkeiten deshalb ohne Brille trainieren, was bei einer geringeren Sehschwäche noch funktionieren mag. Bei einer starken Fehlsichtigkeit kann das allerdings auch richtig gefährlich werden, da Beschilderungen oder sich näherende Objekte zu spät gesehen werden. Daher empfehlen wir beim Sport eine Sehhilfe zu tragen und erklären dir, was du beim Sport mit Brille, Sportbrille und Kontaktlinsen beachten solltest. 

Inhaltsverzeichnis

  1. Was solltest du beim Sport mit einer normalen Brille beachten? 
  2. Welche Vorteile bietet eine Sportbrille? 
  3. Was spricht für Kontaktlinsen? 
  4. Fazit

Was solltest du beim Sport mit einer normalen Brille beachten? 

Eine normale Brille kann bei Sportarten getragen werden, die keinen Körperkontakt erfordern und keine schnellen, ruckartigen Bewegungen enthalten. So kannst du beim Walken, Inlinerfahren, Kraftsport oder gemütlichen Fahrradfahren durchaus zu deiner normalen Brille greifen. Bei anderen Kontakt- oder Ballsportarten wie beim Boxen, Volleyball oder Fußball kommt die normale Brille aber schnell an ihre Grenzen, weshalb wir dort empfehlen, zu einer anderen Sehhilfe zu greifen. Außerdem solltest du unbedingt eine Ersatzbrille besitzen, wenn du dich für den Sport mit Brille entscheidest, damit du auch nach einem Unfall, Sturz oder Verlust noch eine intakte Brille besitzt, mit der du deinen Alltag bestreiten kannst. 

Welche Vorteile bietet eine Sportbrille?

Besser als eine herkömmliche Brille ist auf jeden Fall eine Sportbrille, die speziell für den Einsatz beim Sport designt ist. Diese verfügt über ein breites Sichtfeld, ist ergonomisch geformt, aus bruchsicherem Kunststoff gefertigt, bietet einen festen Sitz und muss nicht einmal teuer sein, denn bei Brille24 erhältst du Sportbrillen in deiner individuellen Sehstärke bereits ab 59,90 €. Mit einer Sportbrille kannst du dich voll auf deine Sportart konzentrieren und alles geben, ohne Angst haben zu müssen, dass deine Brille dir von der Nase fällt.  

All unsere Sportbrillen kannst du auch mit einer Tönung deiner Wahl oder mit selbsttönenden Gläsern bestellen. Schon erhälst du eine Sportsonnenbrille. So bist du beim Outdoor-Sport vor den gefährlichen UV-Strahlen sowie vor Blendung geschützt und kannst auch draußen eine angenehme, klare Sicht genießen. Egal ob kleine Unebenheiten wie Steinchen auf dem Boden, Hindernisse oder Streckenmarkierungen - mit einer Sportsonnenbrille siehst du deine Umgebung deutlich und kannst schnell auf deine Umwelt reagieren.

Was spricht für Kontaktlinsen?

Auch Kontaktlinsen eignen sich hervorragend für den Sport, denn sie bieten dir ein uneingeschränktes Sichtfeld, können nicht beschlagen, bergen ein wesentlich geringeres Verletzungsrisiko und fallen auch bei ruckartigen Bewegungen nicht so schnell aus dem Auge. Ein weiterer unschlagbarer Vorteil von Kontaktlinsen ist, dass sie sich mit jedem Helm kombinieren lassen, was bei der Brille oder Sportbrille nicht immer der Fall sein muss. Der einzige kleine Nachteil ist, dass Kontaktlinsen deine Augen bei Outdoor-Sportarten nicht vor Insekten, Staub und Wind schützen so wie es die Sportbrille tut.  

Fazit

Die herkömmliche Brille eignet sich nur für wenige Sportarten und sollte am besten beim Sport durch Kontaktlinsen oder eine Sportbrille ausgetauscht werden. Ob Kontaktlinsen oder eine Sportbrille die bessere Alternative sind, hängt von der Sportart ab. Indoorsportarten ohne Körperkontakt wie Spinning, Badminton oder Bouldern lassen sich hervorragend mit einer Sportbrille ausüben. Bei Outdoorsportarten wie dem Rennradfahren oder Klettern empfehlen wir eine Sportsonnenbrille mit Sehstärke, die deine Augen vor externen Einflüssen und der Sonne schützt. Wenn du einen Kontaktsport wie Rugby oder Handball oder eine Helmsportart wie Motorradfahren ausübst, bist du mit Kontaktlinsen besser bedient, da diese die Verletzungsgefahr erheblich reduzieren. 

War dieser Artikel hilfreich?

Danke für deine Bewertung!

Von unserem Optik-Team geprüft:

Ralf Zosel

Augenoptiker und Category Manager Brillengläser

Ralf ist gelernter Augenoptiker und bei Brille24 für die Brillengläser zuständig. Er hat langjährige Erfahrung in der Glasberatung und in der Brillenfertigung. Er ist unser Glasspezialist.

Für den Newsletter anmelden und 8€ Gutschein sichern!