Ray-Ban Sonnenbrillen Ray-Ban Sonnenbrillen
Geschlecht
Art
Tönung
Marken
Preis
Brillentyp
Bügellänge
  1. -
Frontgröße
  1. -
Glasbreite
  1. -
Frontgröße
Stegbreite
  1. -
Glashöhe
  1. -
Farbe
  1. SchwarzBlauRotBraun-Kupfer-BronzeMeliertLila-PinkGrünSilberGrau-AnthrazitGold-Gelb-OrangeTransparent
Glasform
Material
Aktion
Brillenmaße

Ray-Ban Sonnenbrillen

Ray-Ban: Eine Sonnenbrille von der weltweiten Nr. 1 erwerben

Ray-Ban-Sonnenbrillen schützen die Augen nicht nur vor starkem Sonnenlicht, sie spiegeln außerdem ein bestimmtes Lebensgefühl ihrer Trägerin oder ihres Trägers wider. Die Kultmodelle, die von vielen Stilikonen getragen wurden und werden, erzählen die Geschichte der weltweiten Nummer eins unter den Sonnenbrillenherstellern. Wer sich für die Marke Ray-Ban entscheidet, der hat die Qual der Wahl. Beste Qualität und überzeugende Designelemente finden sich bei allen Modellen, von der Ray-Ban Aviator RB3025 über die Ray-Ban Wayfarer RB2140, Ray-Ban Clubmaster RB3016 und Ray-Ban Justin RB4165 bis zur Ray-Ban Erika RB4171. Sie sind zugleich die beliebtesten Sonnenbrillen von Ray-Ban. Diese Modelle stehen für die Zeitlosigkeit, für die der Brillenspezialist seit Jahrzehnten bekannt ist.

„Aviator“: Die Ray-Ban-Sonnenbrille, mit der alles begann

Die Geschichte der Ray-Ban-Sonnenbrillen begann Ende der 1920er-Jahre, einer Zeit, in der der technische Fortschritt dazu führte, dass Flugzeuge immer höher fliegen konnten. Die Höhenflüge bereiteten den Piloten jedoch Probleme: Intensive Sonneneinstrahlung und dadurch verursachte Blendeffekte riefen bei ihnen Übelkeit und Kopfschmerzen hervor. Um seine Piloten zukünftig davor zu bewahren, beauftragte John MacCready – damaliger Generalleutnant der US Air Force – das Unternehmen Bausch & Lomb mit der Entwicklung einer Sonnenbrille, die optimal auf die Bedürfnisse von Piloten abgestimmt sein sollte. Der Hersteller für medizinisch-optische Geräte nahm die Herausforderung an und stellte 1936 den Prototyp „Anti-Glare“ vor. Im darauffolgenden Jahr wurde die weiterentwickelte Version der Sonnenbrille von Ray-Ban, einem Tochterunternehmen von Bausch & Lomb, zum Patent angemeldet. Die Ray-Ban Aviator-Sonnenbrille war geboren. Der Name der jungen Marke war ab sofort Programm: Er leitet sich vom Zweck der Brillen ab, nämlich die Sonnenstrahlen (‚rays‘) effektiv zu blockieren (‚to ban‘).

Bei einer einzigen Kultbrille sollte es jedoch nicht bleiben. 1952 folgte die Wayfarer – die erste Sonnenbrille von Ray-Ban mit Kunststofffassung, die schnell zum Verkaufsschlager wurde. Der 1980er-Jahre Kinoklassiker „Blues Brothers“ löste Jahrzehnte später sogar einen erneuten Boom aus. Und das ist ein Phänomen, das sich immer wieder in der traditionsreichen Geschichte des Unternehmens findet: Stil, der die Zeiten überdauert und immer wieder aktuell wird. Schon früh entdeckten Schauspieler und andere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens Ray-Ban-Sonnenbrillen für sich. Zudem tauchten die Brillen in zahlreichen Filmen und Serien auf. Beste Voraussetzungen dafür, Kult zu werden. Auch heute lassen sich viele Prominente wie Brad Pitt, Tom Cruise oder Bradley Cooper regelmäßig mit einem Ray-Ban-Gestell auf der Nase sehen.

Qualität und Innovation: Die Markenzeichen der Sonnenbrillen von Ray-Ban

Ästhetische Details und harmonische Formen vereinen sich mit höchster Materialqualität und Verarbeitungspräzision. Schon immer sind auch die hochwertigen Brillengläser ein wichtiger Erfolgsfaktor der Ray-Ban-Sonnenbrillen gewesen. Eine andere technische Finesse jüngster Tage: Ray-Bans Tech-Fassungen aus Kohlefaser. Leicht, stabil, biegsam und extrem widerstandsfähig. Die Kohlefaser-Serie bietet die höchste Linsentechnologie auf dem Markt in zwei Versionen. „P 3Plus“ und „P 3“-Linsen aus Glas oder Kunststoff bieten den Augen viele Vorteile. Damit sieht die Trägerin oder der Träger mehr von der Welt, weil die mit reflexionsfreien Beschichtungen veredelten polarisierten Gläser Blendeffekte verringern. Sie bieten überdies 100-prozentigen UV-Schutz und eine bruchfeste, wasser- und ölabweisende Beschichtung. Auch nicht-polarisierte Versionen aus Kunststoff oder Glas sind für die Sonnenbrillen von Ray-Ban erhältlich: die legendären „G-15“- und „B-15“-Spiegelgläser.

Die Sonnenbrillenklassiker von Ray-Ban: Was macht sie aus?

In der über 75-jährigen Erfolgsgeschichte von Ray-Ban wurden zahlreiche Kultmodelle auf den Markt gebracht. Dazu gehören:

  • Aviator RB3025: Die Aviator besitzt tropfenförmige Gläser und eine Metallfassung. Klassische Modelle sind mit der „G-15“- oder „B-15“-Glastönung ausgestattet, die sich durch eine Lichtdurchlässigkeit von 15 Prozent auszeichnen und schon bei den frühen Modellen für Piloten verwendet wurden. Mittlerweile gibt es die Ray-Ban-Sonnenbrille mit vielen verschiedenen Glastönungen. Speziell für Frauen gibt es die Small-Kollektion der Aviator
  • Wayfarer RB2140: Das Original besitzt einen Kunststoffrahmen mit leichter Neigung nach vorne, die als „pantoscopic tilt“ bezeichnet wird. Durch die Neigung gelangt etwas mehr Sonnenlicht von oben ins Sichtfeld. Zu den charakteristischen Kennzeichen dieses Ray-Ban-Sonnenbrillenmodells gehören außerdem die breiten Bügel, eher quadratische Gläser und die Silbernieten. Die originale Wayfarer ist die optimale Brille für den stilvollen Retro-Look
  • New Wayfarer RB2132: Die Gläser der Neuauflage sind etwas kleiner und die Fassung insgesamt etwas leichter als die des Vorbilds. Auch auf die typische Neigung wurde bei der New Wayfarer verzichtet. Die charakteristischen Silbernieten finden sich jedoch auch hier. Insgesamt zeichnet sich die Neuauflage des Klassikers durch ein etwas moderneres Design aus, ohne dabei den typischen Charme einzubüßen.
  • Clubmaster RB3016: Die Fassung der Browline-Sonnenbrille ist zweiteilig. Der obere Teil besteht aus Kunststoff und erinnert an die Wayfarer, inklusive der silbernen Nieten. Der untere Teil ist aus Metall gefertigt. Die Kombination vereint das Beste beider Fassungsformen. Mittlerweile wurde der typische Clubmaster-Stil auch auf einen anderen Sonnenbrillen-Klassiker von Ray-Ban übertragen: die Round Metal.

Wie erkenne ich eine echte Ray-Ban-Sonnenbrille?

Möchten Sie eine Ray-Ban-Sonnenbrille kaufen und wissen, wie Sie ein Original von einer Fälschung unterscheiden können? Es gibt ein paar charakteristische Merkmale, die echte Ray-Bans auszeichnen:

  • Neuere Modelle: Im linken Brillenglas sind die Buchstaben „RB“ eingeprägt. Zudem verfügen die Brillen über den typischen Markenschriftzug in der oberen linken Ecke des rechten Brillenglases. Der Markenname ist ebenfalls zwischen den beiden Brillengläsern sowie zusammen mit der Herkunftsbezeichnung „Made in Italy“ im rechten Brillenbügel vermerkt. Modellbezeichnung und -nummer befinden sich auf der Innenseite des linken Bügels.
  • Ältere Modelle: In jedem Brillenglas sowie auf dem Nasenbügel sind die Buchstaben „BL“ eingeprägt. Der Markenschriftzug von Ray-Ban ist in der linken oberen Ecke des rechten Brillenglases zu lesen. Zwischen den Brillengläsern ist bei älteren Sonnenbrillen von Ray-Ban der Schriftzug „B&L RAY-BAN U.S.A.“ zu sehen. Auf dem linken Brillenbügel ist statt „B&L“ „Bausch und Lomb“ zu lesen. Auf dem rechten Bügel ist die jeweilige Modellnummer zu finden.

Wenn Sie Ihre Ray-Ban-Sonnenbrille im Online-Shop von Brille24.de bestellen, gehen Sie ohnehin auf Nummer sicher und befinden sich in bester Gesellschaft – jener der Stilikonen vieler Jahrzehnte nämlich.

Ray-Ban-Sonnenbrillen günstig bei Brille24.de kaufen

Wenn Sie eine Ray-Ban-Sonnenbrille günstig kaufen möchten, sind Sie bei Brille24.de richtig. Bei uns finden Sie nicht nur eine große Auswahl an verschiedenen Modellen der Kultmarke, Sie profitieren auch von zahlreichen Vorteilen: Nutzen Sie die Online-Anprobe, um schon vor dem Kauf einen ersten Eindruck von der Brille zu bekommen und viele verschiedene Modelle in kurzer Zeit virtuell anzuprobieren. Dazu müssen Sie sich nur registrieren und ein Foto von sich hochladen. Genießen Sie außerdem diese Vorteile, wenn Sie eine Ray-Ban-Sonnenbrille im Brille24.de Online-Shop bestellen:

  • 14-tägiges Rückgaberecht auf alle Sonnenbrillen und andere Handelswaren
  • Kostenloser Versand von Markenbrillen innerhalb der EU sowie kostenloser Rückversand innerhalb Deutschlands
  • Wahl aus fünf Bezahlmethoden, darunter auch Kauf auf Rechnung
  • Sichere und schnelle Lieferung mit der Deutschen Post und DHL

Natürlich können Sie bei uns nicht nur Ray-Ban-Sonnenbrillen kaufen, sondern auch zahlreiche Korrektionsbrillen der Marke. Sollten Sie Fragen zu den Brillen von Ray-Ban oder zum Bestellvorgang haben, wenden Sie sich gerne telefonisch an unseren Kundenservice, senden Sie uns Ihr Anliegen per E-Mail oder nutzen Sie unseren Brille24.de Live-Chat.