Lesebrillen
Preis
Geschlecht
Marken
Preis
Brillentyp
Glasbreite
  1. -
Frontgröße
  1. -
Bügellänge
  1. -
Frontgröße
Stegbreite
  1. -
Farbe
  1. SchwarzBlauRotBraun-Kupfer-BronzeMeliertWeißLila-PinkGrünSilberGrau-AnthrazitGold-Gelb-OrangeTransparent
Glasform
Material
Aktion
Brillenmaße

Lesebrillen

Speichern
Gespeichert
Ribe

Warum braucht man eine Lesebrille?

Wer kennt das nicht? Mit fortschreitendem Alter machen sich langsam die ersten Alterserscheinungen wie das Nachlassen der Sehfähigkeit bemerkbar. Zu welchem Zeitpunkt dies passiert, ist jedoch von Mensch zu Mensch verschieden. Manche bemerken diesen natürlichen Alterungsprozess bereits mit Anfang 40, andere wiederum nehmen die Sehschwäche erst mit Mitte 50 wahr. Erste Anzeichen dafür sind, wenn du dein Buch oder deine Zeitung immer weiter von deinem Gesicht entfernt halten musst, um die Buchstaben erkennen zu können.

Alterssichtigkeit (Presbyopie -> Akkomodationsleistung)

Im Gegensatz zur generellen Weitsichtigkeit, bei der das Auge kleiner ist, verhärtet sich bei Alterssichtigen die Augenlinse. Anknüpfend strengt das Lesen oder Schreiben die Augen an, was oft Müdigkeit und brennende Augen zur Folge hat. Zudem dauert es länger, bis sich die Augen von Nah- auf Fernsicht umstellen können.

Mit der Alterssichtigkeit stellt sich somit die Frage nach einer Lesebrille oder sogar einer Gleitsichtbrille. Die Lesebrille ist nur für die Nähe geeignet und muss beim Blick in die Ferne abgesetzt werden. Eine Gleitsichtbrille bietet eine angenehme Lösung, wenn du zwei Sehstärken in einer Brille vereinen willst.

Du willst eine Lesebrille, die preislich vergleichbar ist mit einer aus dem Drogeriemarkt, sich aber in Design und Qualität stark davon unterscheidet? Dann bist du bei Brille24 an der richtigen Stelle. Wir bieten dir moderne Lesebrillen mit individuell für dich geschliffenen Gläsern. Denn im Gegensatz zu den Modellen, die du vorgefertigt an jeder Ecke erhalten kannst, gibst du bei uns wie für eine Einstärkenbrille deine genauen Werte an. So kann deine neue Lesebrille optimal auf die Bedürfnisse deiner Augen abgestimmt werden. Außerdem ermöglicht der bei uns verwendete Gläserindex von bis zu 1,74 besonders dünne und leichte Gläser, die den Tragekomfort erheblich verbessern.

Wie finde ich die richtige Lesebrille?

Dennoch solltest du beim Kauf deiner Lesebrille einige Tipps beachten. Natürlich hast du in Sachen Modell die freie Auswahl, doch bei Lesebrillen eignen sich insbesondere flache Fassungen mit länglichen Gläsern. Dies bietet den Vorteil, dass du beim Lesen auch einen schnellen Blick über den Brillenrand hinaus in die Ferne werfen kannst.

Natürlich spielen auch deine persönlichen Vorlieben bei der Auswahl eine große Rolle. Bevorzugst du eine Brille, die so filigran und fein ist, dass sie optisch kaum auffällt? Oder ist dir ein ausdrucksvolles Modell lieber, welches deine Gesichtszüge noch besser zur Geltung bringt? Bei uns findest du eine große Auswahl an leichten Titanbrillen und dezenten Metallfassungen sowie an auffallenden Vollrandbrillen aus Kunststoff.

Des Weiteren solltest du beim Lesen auf eine ausreichende Beleuchtung achten, um Kopfschmerzen und Müdigkeit vorzubeugen. Aber Vorsicht: Nutze deine Lesebrille nicht für lange Arbeiten am Computer. Für diese Situation gibt es spezielle Brillen.

Wie bestelle ich eine Lesebrille bei Brille24?

Auch eine Lesebrille zählt zu den sogenannten Einstärkenbrillen, das heißt: die Gläser sind nur für eine bestimmte Distanz eingeschliffen. Um die richtigen Gläser zu deiner Traumfassung herzustellen, benötigen wir also deine Sehwerte für das rechte und linke Auge. Diese Werte haben oft ein „N“ für Nahbrille als Vorzeichen und sind mit einem positiven Vorzeichen versehen. Zylinder- und Achswerte geben Auskunft über eine zusätzliche Hornhautverkrümmung. So kannst du wie bei deiner Fernbrille ganz einfach deine Werte von deiner Brillenverordnung oder einem Brillenpass ablesen und im Bestellprozess eingeben.

Für die Fertigung einer Gleitsichtbrille benötigen wir zusätzlich deinen ADD-Wert. Als Addition wird der Nahzusatz eines Gleitsichtglases bezeichnet. Die Differenz zwischen dem Fern- und dem Lesewert gibt die Höhe der Addition an.

Der Wert lässt sich also relativ einfach berechnen. Wenn dein Fernwert beispielsweise 3,00 dpt beträgt und der Nahwert 4,00 dpt, so entspricht die Differenz gleich dem Additionswert. In diesem Fall also 1,00. Er ist unabhängig von der Fehlsichtigkeit in der Ferne und im Regelfall nicht größer als +3,00 dpt. Unser Kundenservice hilft dir gerne bei der Berechnung.

Hast du bereits ein Modell ausgesucht? Dann trage noch deine Werte in die entsprechenden Felder ein und klicken gleich auf bestellen. So steht einer perfekt auf dich abgestimmten Lesebrille nichts mehr im Weg.