Nachhaltige Brillengestelle – von der Plastikflasche zur Brille

 

Mit einer Brille aus recyceltem Plastik setzt du nicht nur Modestatements, sondern tust auch etwas für die Umwelt. Dafür müssen die Rohstoffe für nachhaltige Brillengestelle allerdings unter ökologisch, sozial und wirtschaftlich fairen Bedingungen gewonnen und verarbeitet werden.

 

Die Nachfrage nach nachhaltig produzierten Brillen und Sonnenbrillen steigt. Ohnehin ist Nachhaltigkeit ein Schlagwort, was in vielen Zusammenhängen auftaucht. Es beschreibt eine Nutzung von Ressourcen, bei der die natürliche Regenerationsfähigkeit eines Ökosystems im Vordergrund steht. Doch was genau bedeutet Nachhaltigkeit in Bezug auf Brillen? Können nachhaltige Brillengestelle mit den konventionellen Materialien mithalten? Und was musst du beim Kauf beachten, damit du auch wirklich etwas Gutes für die Umwelt tust? Der folgende Text liefert Antworten auf diese Fragen.

Was sind nachhaltige Brillen?

Nachhaltig produzierte Brillen werden aus recycelten Materialien gefertigt. Das wachsende Bewusstsein für nachhaltigen Konsum hat in den letzten Jahren zu einem erfreulichen Boom an ungewöhnlichen Brillenmaterialien geführt. So gibt es zum Beispiel Brillengestelle, die aus ausgedienten Schallplatten, ausrangierten Skateboards oder recycelten Plastikflaschen hergestellt werden. Doch richtig nachhaltig wird ein Produkt erst, wenn auch der Fertigungsprozess sozial und wirtschaftlich nachhaltig abläuft (z. B. indem bei der Herstellung ökologische Vorgaben eingehalten und Fabrikarbeiter fair bezahlt werden). Im Zweifel kannst du direkt beim Hersteller nachfragen, unter welchen Bedingungen dein Brillengestell entstanden ist.

Aus welchen Materialien werden nachhaltige Brillen gefertigt?

Zur Fertigung nachhaltiger Brillen werden verschiedene Materialien verwendet. Während sich einige Rohstoffe bereits etabliert haben, gelten andere noch als eher unüblich. Hier eine Übersicht über nachhaltige Brillenmaterialien.

Nachhaltige Brillengestelle aus recyceltem Plastik

Um aus Plastikflaschen eine Brille zu machen, müssen zunächst Getränkeflaschen aus Einwegplastik sortiert, gereinigt und in feine Plastikchips zerkleinert werden. Diese Plastikchips werden dann wiederum eingeschmolzen und zu rPET verarbeitet. Der Rohstoff rPET (kurz für recyceltes PET) besteht zu 100 Prozent aus recycelten Materialien und  und wird für die Herstellung von Verpackungsmaterialien, neuen Flaschen oder eben Brillengestellen verwendet.

Jedes Brillengestell unserer CIRCULAR-Kollektion enthält das Plastik von jeweils fünf Plastikflaschen und wurde mit natürlichen Mitteln eingefärbt. Auch die zugehörigen Etuis und Brillenputztücher bestehen aus recyceltem Plastik.

Nachhaltige Brillen aus Cellulose-Acetat

Vom Aussehen her ähnelt Cellulose-Acetat Kunststoff. Es handelt sich jedoch um einen modifizierten Naturstoff, der aus Holzabfällen, Pflanzenresten und Baumwollfasern gewonnen und zunehmend für nachhaltige Brillengestelle genutzt wird. Die Ausgangsstoffe werden in ihre kleinsten Bestandteile zerlegt, aus denen man mithilfe von Essigsäure Cellulose löst. Diese kann wiederum beliebig eingefärbt und zu Platten gegossen werden, aus denen die Teile für Acetat-Brillen herausgesägt werden. Cellulose-Acetat ist sehr leicht, licht- und hitzebeständig. Pilze, Bakterien und Termiten sind jedoch in der Lage, das Material zu kompostieren. Alternativ kann eine alte Brille aus Acetat einfach wieder eingeschmolzen werden und dient so als Ausgangsstoff für neue Brillen.

Schiefer bei der Brillenproduktion

Schiefer ist ein Sammelbegriff für unterschiedlich gefaltete Sedimentgesteine. Er lässt sich sehr gut in dünne Schichten spalten, was bei der Fertigung von Brillen von Vorteil ist. Ein reines Schiefergestell würde etwas schwer auf dem Nasenrücken liegen, aber als Furnier verleiht Schiefer nachhaltigen Brillen und Sonnenbrillen aus Holz oder Cellulose-Acetat individuelle Akzente.

Circular by Brille24

Bei Brille24 erwarten dich neun unterschiedliche nachhaltige Brillenmodelle in jeweils vier Farben, die sich allesamt durch ein reduziertes, zeitloses Design auszeichnen. Jede Fassung wird aus insgesamt fünf recycelten Plastikflaschen gefertigt. Durch Upcycling leisten wir einen Beitrag für eine sauberere Umwelt und Verlängern die Lebenszeit eines vorhandenen Rohstoffs.

Die Namen der Brillenmodelle sind abgeleitet von verschiedenen Pflanzennamen aus der Botanik und auch die Farben sind inspiriert von der Natur. Entdecke unsere nachhaltigen Brillenmodelle mit so klangvollen Namen wie Picea, Salvia, Salix oder Olea.

Circular by Brille24