Burberry: Britische Brillen in charakteristischem Stil

 

Burberry ist eines der weltweit bekanntesten Modehäuser. Die charakteristischen Stilelemente, welche an den berühmten Trenchcoat erinnern, kennzeichnen die Brillen von Burberry.

Die Geschichte des berühmten Burberry-Karomusters

Die Geschichte von Burberry reicht bis ins Jahr 1856 zurück, als der damals 21-jährige Thomas Burberry das Unternehmen gründete. Schon zu Beginn spezialisierte er sich auf Oberbekleidung. Erst 1879 entwickelte er jedoch den Stoff, der die Regenbekleidung revolutionieren und das Unternehmen weltberühmt machen sollte: Gabardine. Durch das atmungsaktive und wasserabweisende Material wurde die damals eher unbequeme Regenbekleidung leichter und der Tragekomfort deutlich erhöht. Noch heute wird es für die Trenchcoats verwendet, die maßgeblich zu der Bekanntheit des Unternehmens beigetragen haben. Das typische Burberry-Karomuster, das den Futterstoff ziert und als Markenzeichen eingetragen ist, wurde erst in den 1920er-Jahren gestaltet. Seither ziert es nicht nur die Trenchcoats des britischen Unternehmens; das Karomuster aus weißen, roten und schwarzen Streifen vor beigem Hintergrund findet sich bei allen Artikeln des Modehauses wieder; es prangt auf Kleidungsstücken, Kosmetikartikeln oder auch Accessoires wie Sonnenbrillen.

Klassisch und elegant - Burberry-Brillen

Bei seinen Brillen-Kollektionen verzichtet das britische Traditionsunternehmen auf modische Experimente. Die typische Burberry-Sonnenbrille ist klassisch, zeitlos und spiegelt den charakteristischen Stil des Unternehmens wider. Dabei wird die Liebe zum Detail deutlich. So werden in vielen Kollektionen Designelemente verwendet, die darauf hinweisen, dass es sich um eine Sonnenbrille von Burberry handelt. Die Elemente sind jedoch immer so eingesetzt, dass sie sich in das Gesamtdesign einfügen und sich nicht zu sehr in den Vordergrund drängen. Eines haben alle Sonnenbrillen des Unternehmens gemeinsam: Sie werden im Londoner Atelier entworfen und in Italien gefertigt.

Die Brillen-Kollektionen von Burberry stehen immer unter einem Hauptthema, das sich in allen Brillenmodellen wiederfindet. Manchmal ist es das charakteristische Schnallen-Detail des Trenchcoats, das die Brillenbügel ziert; manchmal die Maserung der Gabardine, die als Muster auf das Brillengestell geprägt ist. Auch das typische Burberry-Karo kommt bei den Damen- und Herrenbrillen zum Einsatz. Es wird sowohl in der typischen Farbkombination als auch als grafische Interpretation verwendet.

Wenn du bei Burberry nach einer ganz besonderen Sonnenbrille suchst, wirst du bei den „Alternative Fit“-Brillen fündig. Die Brillen überzeugen mit Details wie längeren und geschwungenen Brillenbügeln, geraden Vorderseiten oder flacheren Gläsern. Die Designs vereinen einen besonders hohen Tragekomfort mit zeitlosem Stil.

Burberry bietet dir eine Auswahl an Brillen für Damen und Herren an. Die hochwertigen Korrektur- und Sonnenbrillen, lassen sich vielseitig kombinieren und passen zur seriösen Business-Garderobe ebenso gut wie zur modernen Freizeitbekleidung.