Reisen mit Brille und Kontaktlinsen – das musst du beachten

 

Vor dem Antritt einer Reise sehen sich Brillen- und Kontaktlinsenträger mit zahlreichen Fragen konfrontiert, wie beispielsweise der, ob beim Fliegen Kontaktlinsenflüssigkeit im Handgepäck mitgeführt werden darf. Abhängig von Art und Ziel der Reise sind hier unterschiedliche Dinge zu beachten.

 

Ob Strandurlaub, Skifahren, Städtetrip oder eine Rucksacktour: Auch auf Reisen können Brillen- und Kontaktlinsenträger nicht auf ihre Sehhilfe verzichten. Doch was passiert, wenn die Brille im Urlaub verloren geht oder beschädigt wird? Wie du für diese und andere Fälle schon zuhause vorsorgen kannst sowie weitere Tipps zum Reisen mit Brille und Kontaktlinsen, liest du in unserem Ratgeber.

Verreisen mit Brille und Kontaktlinsen – die optimale Vorbereitung

Als Brillen- oder Kontaktlinsenträger solltest du rechtzeitig vor Antritt deiner Reise einen Kontrolltermin beim Optiker vereinbaren, um deine Sehfähigkeit zu testen und deine Werte dementsprechend eventuell anpassen zu lassen. Vor allem bei längeren Autoreisen werden die Augen stark beansprucht und es ist wichtig, sowohl in der Nähe als auch in der Ferne einwandfrei fokussieren zu können.

Weist deine Brille bereits kleinere Mängel auf, ist es ratsam, diese noch vor der Reise beheben zu lassen. Auch hier kann dein Optiker dir behilflich sein: Im Rahmen eines umfassenden Check-Ups kann er beanspruchte Nasenpads austauschen, lose Schrauben festziehen und überprüfen, ob die Brillengläser noch stabil in der Fassung sitzen. So musst du deine Brille im Urlaub nicht reparieren lassen und sparst wertvolle Reisezeit.

So schützt du deine Brille auf Reisen

Ob man sie im Flugzeug vergisst oder sich am Strand versehentlich draufsetzt: Es ist schnell passiert, dass eine Brille auf Reisen kaputt oder verloren geht. Daher solltest du unbedingt daran denken, eine Ersatzbrille einzupacken. So umgehst du den oft umständlichen und teuren Kauf einer neuen Brille im Ausland. In einigen Ländern wie Spanien oder Österreich gilt zudem eine Ersatzbrillenpflicht zur Führung eines Kraftfahrzeugs.

In der Zeit, in der du deine Brille nicht trägst, solltest du sie stets in einem robusten Brillenetui aufbewahren, um sie bestmöglich vor Beschädigungen zu schützen. Auf dem Armaturenbrett eines Kraftfahrzeugs solltest du die Brille hingegen lieber nicht ablegen: Bei hohen Temperaturen kann sich das Brillengestell verformen und die Beschichtung der Gläser in Mitleidenschaft gezogen werden.

Während eines Strandurlaubs ist der Kontakt der Brille mit Sand unvermeidlich. Dabei besteht die Gefahr, dass die Brillengläser durch die Sandkörnchen zerkratzen. Vor der Reinigung der Brille sollten die Gläser daher zunächst gründlich unter fließendem Wasser abgespült werden. Wenn Sonnencreme oder –öl die Brillengläser verschmiert hat, sollte dieses nur vorsichtig, am besten mit speziellen Reinigungsmitteln oder Mikrofasertüchern, entfernt werden. Auch Meer- und Salzwasser können die Brille beschädigen, weshalb du im Wasser stattdessen lieber eine Schwimm- oder Tauchbrille tragen solltest.

Besondere Tipps für den Urlaub als Kontaktlinsenträger

Kontaktlinsen sind besonders bei Aktivurlaubern eine auf Reisen gerne genutzte Sehhilfe. Tages-, Wochen- und Monatslinsen haben im Vergleich zu einer Brille den Vorteil, dass sie nicht verrutschen und sich im Fall eines Verlustes schnell und unkompliziert ersetzen lassen. Wenn du im Urlaub Kontaktlinsen trägst, sollten folgende Utensilien in deinem Reisegepäck nicht fehlen:

  • Eine ausreichende Anzahl an Tages-, Wochen- oder Monatslinsen
  • Kontaktlinsenpflegemittel
  • Reinigungsdöschen
  • Nachbenetzungstropfen (gegen die trockene Luft z.B. in der Flugzeugkabine)

 

Gerade in Ländern mit hoher Sonneneinstrahlung solltest du auch als Kontaktlinsenträger tagsüber zusätzlich eine Sonnenbrille tragen. Vor allem am Strand ist dies wichtig – nicht nur als Schutz vor UV-Strahlung, sondern auch, um das Eindringen von Sandkörnern in die Augen und eine damit verbundene Beschädigung deiner Kontaktlinsen zu verhindern.

Herausforderung Flugreise: Dürfen Kontaktlinsen mit ins Handgepäck?

Brillen- und Kontaktlinsenträger, die eine Flugreise planen, befürchten häufig, dass das Mitführen ihrer Sehhilfe beim Fliegen zu Problemen führen könnte. Diese Sorge ist in den meisten Fällen aber unbegründet: Brillen können problemlos im Handgepäck mitgeführt werden. Allerdings solltest du darauf achten, deine Brille immer sicher in einem Etui zu verstauen, damit die empfindlichen Brillengläser in der Tasche nicht zerkratzen.

Auch das Mitführen von Kontaktlinsen und Reinigungslösungen im Handgepäck ist ohne weiteres möglich. Es müssen lediglich die aktuellen Handgepäcksrichtlinien beachtet werden: Flüssigkeiten dürfen nur bis zu einer Größe von 100ml mit ins Flugzeug genommen werden. Die Behälter müssen in einem transparenten, wiederverschließbaren Plastikbeutel mit einem maximalen Volumen von einem Liter verpackt sein. Als Kontaktlinsenträger empfiehlt es sich, auf praktische Reisegrößen zurückzugreifen, die in Drogerien und Apotheken erhältlich sind.