Trockenen Augen bei Kontaktlinsen – das kannst du tun

 

Trockene Augen können zu einem Fremdkörpergefühl beim Tragen von Kontaktlinsen führen. Meist ist der Tränenfilm aus dem Gleichgewicht geraten, was Reizungen der Augen verursacht. Die Gründe sind vielfältig, lassen sich jedoch häufig mit einfachen Maßnahmen beheben.

 

Wenn dir deine Kontaktlinsen ein unangenehmes Gefühl verursachen, können trockene Augen der Grund dafür sein. Eher selten ist es so, dass das Tragen der Kontaktlinsen selbst zu trockenen Augen führt. Das ist meist nur dann der Fall, wenn die Kontaktlinsen nicht richtig angepasst oder von geringer Qualität sind. Das bedeutet: In der Regel kannst du auch bei trockenen Augen Kontaktlinsen tragen.

So kommt es zu trockenen Augen

Bei trockenen Augen sprechen Ärzte vom „Sicca-Syndrom“. Das bedeutet, dass der natürliche Tränenfilm, der die Augen befeuchtet, gestört ist. Möglicherweise ist zu wenig Tränenflüssigkeit vorhanden oder die Zusammensetzung ist aus dem Gleichgewicht geraten. Die möglichen Gründe dafür sind vielfältig:

  • Raum- und Umweltbedingungen wie starker Wind, niedrige Luftfeuchtigkeit, Klimaanlage, trockene Heizungsluft, Zigarettenrauch
  • unausgewogene Ernährung
  • starke Belastung der Augen (zum Beispiel durch lange Arbeit am Bildschirm)
  • Krankheiten wie Diabetes oder eine Schilddrüsenfehlfunktion sowie hormonelle Veränderungen
  • Nebenwirkungen von Medikamenten
  • etc.

 

Schließlich können auch falsch angepasste Kontaktlinsen zu trockenen Augen führen, wenn beispielsweise die Ränder nicht richtig auf dem Tränenfilm aufliegen. Dann reißt der Tränenfilm ein und die Linsen reizen die Augenoberfläche. Wenn du vermutest, dass du die trockenen Augen wegen deiner Kontaktlinsen hast, wende dich an deine Augenärztin oder einen Optiker.

Kontaktlinsen und trockene Augen – diese Maßnahmen helfen

Wichtig ist, dass du die Ursache für deine trockenen Augen herausfindest. Denn die folgenden Maßnahmen helfen nur, die Symptome (wie zum Beispiel Reizungen oder auch das Fremdkörpergefühl bei Kontaktlinsen) zu mindern. Beseitigst du die Ursache für deine trockenen Augen nicht, kehren auch die Beschwerden zurück.

Das kannst du selbst tun:

  • Kontaktlinsen richtig tragen und reinigen:
    Beachte die vorgegebene Tragezeit deiner Kontaktlinsen und überschreite sie nicht. Reinige am Abend deine Linsen besonders gründlich, denn auch Schmutzpartikel auf den Kontaktlinsen können für das Fremdkörpergefühl verantwortlich sein.
  • Pausen einlegen:
    Ersetze deine Kontaktlinsen (zum Beispiel abends) hin und wieder durch deine Brille und lege bewusst auch einmal einen Tag eine Tragepause ein.
  • Augen schützen:
    Liegt die Ursache deiner trockenen Augen nicht in den Kontaktlinsen, sondern in deiner Umgebung, schaffe günstige Bedingungen für deine Augen: Vermeide Zugluft und Rauch, Klimaanlagen und Heizungsluft. Ein Luftbefeuchter und regelmäßiges Lüften können helfen. Vermeide, soweit möglich, auch lange Bildschirmarbeit.
  • Kontaktlinsen wechseln:
    Für Menschen mit sehr trockenen Augen sind Tageslinsen oder harte Kontaktlinsen meist besser geeignet. Auch Hydrogel-Linsen, die einen geringeren Wasseranteil haben, schonen den Tränenfilm. Sie trocknen weniger schnell aus und ziehen daher weniger Feuchtigkeit aus der Tränenflüssigkeit.
  • Augentropfen und -salben:
    Unterstützende Tropfen und Salben können den Tränenfilm wieder aufbauen. Sie sollten aber immer nur eine Übergangslösung sein, es sei denn, dein Arzt verordnet etwas anderes.

 

Es gibt auch operative Möglichkeiten, den Tränenfilm zu erhalten, etwa indem das Abfließen der Tränenflüssigkeit erschwert wird. Das ist jedoch in den meisten Fällen nicht notwendig. Oft helfen schon kleine Veränderungen, auch bei trockenen Augen das Tragen von Kontaktlinsen wieder angenehmer zu machen.