Mit einer Sportbrille sicher aktiv sein

 

Trägst du eine Sportbrille beim Fußball, Skifahren oder Joggen, schützt du deine Augen bei Zusammenstößen und kleinen Unfällen. Außerdem können Sonne, Wind und Regen deine Aktivitäten im Freien nicht beeinträchtigen – dank festem Sitz des Gestells, Rundumverglasung und UV-Schutztönung.

 

Treibst du gerne Sport, bist aber auf eine Sehhilfe angewiesen? Eine Sportbrille mit Sehstärke schützt deine Augen, ohne dass du auf den Komfort eines guten Durchblicks verzichten musst. Denn deine normale Brille eignet sich nicht für bewegungsintensive Aktivitäten. Sie könnte viel zu schnell kaputtgehen oder herunterfallen. Glücklicherweise ist es heute möglich, Sportbrillen mit kleinem Aufwand kostengünstig mit Gläsern in deinen Korrektionswerten auszustatten. Zudem sind die Modelle nicht nur funktional, sondern auch in großer modischer Vielfalt erhältlich.

Warum du eine Sportbrille tragen solltest

So, wie du zum Sport geeignete Trainingskleidung trägst, solltest du auch deine Alltagsbrille gegen eine Sportbrille mit Stärke eintauschen. Warum? Wenn du dich bewegst, möchtest du auch flexibel sein. Die Brille darf also nicht stören, weil sie auf der Nase herumrutscht oder herunterzufallen droht. Vor allem bei Outdoor-, Team- und Ballsportarten wird es außerdem schnell gefährlich. Geht die Brille durch einen Sturz oder Zusammenstoß zu Bruch, kannst du dich verletzen.

Alles das vermeidest du mit einer Sportbrille, die eigens dafür gemacht ist, hastigen Bewegungen oder entgegenfliegenden Bällen standzuhalten. Die meisten Modelle passen sich der Kopfform an, sind also halbrund geformt und schützen die Augen von allen Seiten. Sie sitzen fest, ohne zu wackeln, und sind mit Polstern gegen Stöße ausgestattet. Dank ihres robusten Designs mit bruchsicheren Kunststoffgläsern brauchst du dir keine Sorgen zu machen, dass die Brille kaputtgeht und du Splitter in die Augen bekommst.

Die richtige Sportbrille mit Sehstärke finden

Für jede Sportart gibt es die passende Sportbrille als Teil der individuellen Trainingsausrüstung. Hallensportarten erfordern andere Vorkehrungen als beispielsweise ein Skiausflug. Natürlich gibt es auch Universalbrillen – ideal, wenn du gerne verschiedene Aktivitäten ausprobierst. Aber wenn du die eine Sportart für dich gefunden hast oder sogar im Verein trainierst, solltest du dafür eine Sportbrille kaufen, die speziell auf deine Sportart zugeschnitten ist.

Sportbrillen mit Sehstärke gibt es zum Beispiel für:

  • Tennis oder Squash
  • Golf
  • Wintersportarten wie Ski- oder Snowboardfahren
  • Radfahren
  • Laufen
  • Bergsport
  • Beachvolleyball
  • Wassersport

 

Für Outdoor-Sportarten sollte deine Sportbrille in jedem Fall über einen UV-Schutz verfügen. Vor allem am Strand oder in den Bergen ist die Sonneneinstrahlung mitunter sehr intensiv. Schnee und Wasser reflektieren stark, sodass du dich schnell geblendet fühlst. Hier schaffen polarisierte Gläser Abhilfe. Beim Joggen und allen Sportarten, bei denen du viel laufen musst, gilt: Die Brille sollte sicher und rutschfest sitzen. Idealerweise wird sie von einem elastischen Kopfband gehalten. Beim Radfahren solltest du darauf achten, dass die Brille auch unter den Helm passt.

Welche Tönung braucht meine Sportbrille?

In der Halle reicht eine festsitzende Sportbrille ohne Tönung aus. Ansonsten ist mindestens eine UV-Schutzschicht Pflicht, um die Augen vor Schäden zu bewahren. Es gibt auch Sportbrillen, die selbsttönend sind und sich den individuellen Lichtverhältnissen anpassen. Eine weitere Möglichkeit sind Brillen mit Wechselgläsern – denn bei unstetem Wetter sind verschiedene Tönungen von Vorteil. Ist der Himmel bewölkt und die Sicht getrübt, helfen orangefarbene, gelbe oder rötliche Gläser, Konturen zu erkennen. Bei strahlendem Sonnenschein hingegen eignen sich grau- oder braungetönte Gläser besser.

Hier findest du eine riesen Auswahl an Sportbrillen.