So gelingt die korrekte Brillenglaszentrierung

 

Die korrekte Brillenglaszentrierung ist entscheidend für die Qualität der Brille. Schon kleinste Abweichungen können zu Beschwerden wie Kopfschmerzen, Schwindel oder Übelkeit führen. Moderne Technologien, z. B. von Essilor ermöglichen eine sehr genaue Messung und damit eine korrekte Zentrierung der Brille.

 

Von der ersten Augenmessung bis hin zur fertigen Brille müssen viele Schritte durchlaufen werden. Ein sehr wichtiger Faktor ist dabei die Zentrierung der Brille. Denn nur wenn die Brillengläser in genau der richtigen Position vor deinen Augen sitzen, kannst du optimal sehen. Visioffice von Essilor gehört hier mit zu den modernsten Technologien, mit der bei der Brillenglaszentrierung jede Feinheit gemessen werden kann.

Warum ist die Zentrierung der Brillengläser wichtig?

Die Brillenglaszentrierung ist entscheidend für die Qualität deiner Brille, denn schon kleinste Abweichungen von der korrekten Zentrierung können zu vielfältigen Beschwerden führen. Daher solltest du dich an einen fachkundigen Augenoptiker mit dem entsprechenden Equipment wenden, damit bei diesem Schritt keine Fehler passieren.

Die Brille zu „zentrieren“ bedeutet viel mehr als nur, sie zentral vor die Augen zu setzen. Zur richtigen Brillenglaszentrierung gehören zum Beispiel:

  • die Bestimmung deiner Pupillendistanz
  • die Ermittlung der Fassungswölbung
  • die Anpassung der Brille an deine Gesichts- und Kopfform
  • die Ermittlung der Einschleifhöhe
  • die Bestimmung der Vorneigung der Fassung

 

Wie du siehst, ist die Zentrierung der Brillengläser ein überaus komplexer Prozess. Die vielleicht größte Herausforderung stellt die Bestimmung des Augendrehpunkts dar, denn dieser liegt im Inneren des Auges und ist daher von außen nicht leicht zu messen. Noch komplexer wird es, wenn eine Gleitsichtbrille angepasst werden soll, denn hier müssen zusätzlich zu all den genannten Faktoren auch noch die unterschiedlichen Sehzonen der Gläser berücksichtigt werden.

Diese Symptome verursacht eine falsch zentrierte Brille

Eine Brille soll deine Augen entlasten und dein Sehen entspannter und müheloser machen. Ist deine (Gleitsicht-)Brille jedoch falsch zentriert, würdest du bei entspannter Augenposition noch immer nicht bestmöglich sehen. Es kann sein, dass du diese kleinen Abweichungen nicht einmal bewusst bemerkst – deine Augen jedoch reagieren auf eine falsche Brillenglaszentrierung mit konstanter Anstrengung, denn sie versuchen die Abweichungen zu kompensieren.

Typische Symptome einer falsch zentrierten Brille sind Kopfschmerzen, Schwindelgefühle, Übelkeit oder Müdigkeit. Eine zu tief oder zu hoch zentrierte Gleitsichtbrille bewirkt zusätzlich, dass du deine Blickrichtung unnatürlich verändern musst, um durch die passende Sichtzone sehen zu können.

Da bereits sehr kleine Abweichungen ausreichen, um solche Beschwerden zu verursachen, kommt es hier auf jeden Millimeter an. Deswegen sind moderne und erprobte Messverfahren so wichtig für eine gelungene Brillenzentrierung.

Brillenglaszentrierung mit Visioffice von Essilor

Früher mussten Augenoptiker sich auf ihr Gefühl und ihren eigenen Sehsinn verlassen, um eine Brille richtig zu zentrieren – wichtige Punkte wurden direkt auf die Gläser gezeichnet, um diese auszurichten. Heute ist es dank modernster Technik deutlich einfacher geworden, die vielen Faktoren aufeinander abzustimmen.

Das international vertretene Unternehmen Essilor hat mit Visioffice eine Technologie geschaffen, mit der die Brillenzentrierung digitalisiert wird. Die Visioffice-Geräte bestimmen selbst die kleinsten einzigartigen Details jedes Auges und ermöglichen so die Herstellung von individuellen Brillengläsern, die alle Faktoren vom Pupillenabstand bis hin zum Augendrehpunkt berücksichtigen.

Als Kunde brauchst du nur vor das Gerät zu treten und einen Messclip – ähnlich einer Brille – aufzusetzen. Visioffice misst dann automatisch nicht nur deine Augen aus, sondern bestimmt auch deine Kopf- und Körperhaltung, deine Blickrichtung und deine Bewegungen. Drei Kameras arbeiten gleichzeitig zusammen, um dein Auge dreidimensional zu erfassen und darzustellen. Die Messergebnisse stehen deinem Optiker dann sofort zur Verfügung, sodass er dich umfassend beraten kann.

Das Ergebnis sind perfekt zentrierte Brillengläser und ein müheloses, angenehmes Seherlebnis.

Finde deinen Optiker vor Ort