Brillenbeschichtung: Die Clean-Coat-Beschichtung für saubere Gläser

 

Eine Clean-Coat-Beschichtung dient dazu, Verschmutzungen der Brillengläser zu vermindern und die Reinigung zu erleichtern. Sie schützt außerdem vor Haarrissen und Kratzern und kann somit die Lebensdauer der Gläser verlängern. Somit ist sie besonders für hochwertige Gläser zu empfehlen.

 

Es gibt diverse Beschichtungen, die Brillengläser nach der Anfertigung veredeln und ihnen zusätzliche nützliche Eigenschaften verleihen. Dazu gehören beispielsweise die ästhetische Verspiegelung oder die Hartschicht, welche die Gläser vor Kratzern schützt. Eine Clean-Coat-Beschichtung bedeckt die Gläser mit einem feinen Schutzfilm, der Verschmutzungen vermindert.

Wie funktioniert die Clean-Coat-Beschichtung?

Die Clean-Coat-Schicht macht sich den Lotus-Effekt zunutze. Der Lotus-Effekt basiert auf den Wirkungen der Kohäsion und der Adhäsion. Kohäsion beschreibt das Verhalten von Wassermolekülen, die sich innerhalb eines Wassertropfens zusammenziehen, sodass der Tropfen seine runde Form bekommt. Trifft der Wassertropfen auf eine Fläche, führt die Adhäsion (Anziehung) dazu, dass der Tropfen zerfließt – die Adhäsion wirkt also stärker als die Kohäsion.

Beim Lotus-Effekt wird diese Wirkung umgekehrt. Bei einer Brille mit Clean-Coat-Beschichtung wird die Adhäsion verringert. So ziehen sich die Wassermoleküle stärker zusammen, die Wassertropfen behalten ihre runde Form und perlen einfach ab: Dein Brillenglas bleibt sauber und trocken. Den gleichen Effekt kannst du zum Beispiel auf Regenjacken beobachten. Aus diesem Grund werden Clean-Coat-Brillengläser auch „hydrophob“ genannt – wasserabstoßend.

Außerdem verleiht der Clean-Coat deiner Brille eine besonders glatte Oberfläche. So können sich Schmutz- und Staubpartikel weniger leicht absetzen und lassen sich einfacher entfernen. Brillengläser mit dieser Beschichtung sind weniger anfällig für Haarrisse und Kratzer.

Wann lohnt sich die Clean-Coat-Beschichtung?

Ein Brillenglas mit Beschichtung ist aufwendiger in der Herstellung und damit teurer als ein einfaches Glas. Hast du dich für eine sehr günstige Brille entschieden, die du möglicherweise auch nicht über lange Zeit tragen wirst, ist eine Clean-Coat-Beschichtung weniger sinnvoll. Hingegen lohnt sich für deine Brille eine Beschichtung, wenn es sich um hochwertige Gläser handelt, deren Lebensdauer du verlängern möchtest. Auch für Brillen, die großen Belastungen ausgesetzt sind, ist die Beschichtung empfehlenswert. Das kann etwa bei Sportbrillen der Fall sein, die häufig mit Schmutzpartikeln in Kontakt kommen.