So misst du deine Brillengröße richtig

 

Die Brillengröße beeinflusst sowohl deinen Tragekomfort, als auch deine äußere Gesamterscheinung. Welche Brillengröße die richtige für dich ist und wie du diese ermitteln kannst, erfährst du hier.

 

Bei dem Kauf einer Brille sollte man darauf achten, dass diese auf das Gesicht abgestimmt wird. Die Brillengröße und die Brillenform spielen hierbei eine wichtige Rolle. Die Gesichtsform gibt Aufschluss über die Brillenform, die am besten für das Gesicht geeignet ist. Die Größe der Brille ist ausschlaggebend für einen bequemen Sitz und einen hohen Tragekomfort.

Wie misst man die Brillengröße?

Bevor du dir eine Brille kaufst, solltest du deine passende Brillengröße ermitteln. Wenn du bereits eine Brille besitzt und mit dem Sitz dieser zufrieden bist, kannst du dich an ihrer Größe orientieren. Die Angaben findest du auf der Innenseite der Bügel, oder auf dem Nasensteg. Die Millimeterangaben zur Glasbreite, Stegbreite und Bügellänge sind international standardisiert.

Natürlich kannst du deine alte Brille mit einem Lineal oder einem Maßband auch einfach ausmessen. Für das genaueste Messergebnis, lege die Brille dazu am besten auf einen Tisch. Hierbei solltest du folgende Größen ermitteln:

  • Glasbreite: Gibt an, wie breit das Glas an der breitesten Stelle ist. Diese wird von der Innenseite zur Außenseite der Glasumrandung gemessen (in mm)
  • Stegbreite: Gibt den kürzesten Abstand zwischen den beiden Brillengläsern an. Diese wird am engsten Punkt von innen – zwischen den Gläsern bzw. von Glas zu Glas gemessen (in mm)
  • Bügellänge: Gibt an, wie lang der Bügel vom Anschlag bis zu den gebogenen Bügelenden ist. Diese wird ab dem Brillenglas für den gesamten Bügel inkl. Krümmung gemessen (in mm)
  • Glashöhe: Gibt an, wie hoch das Glas an der höchsten Stelle ist. Diese wird von der unteren inneren Rand zum inneren äußeren Rand der Glasumrandung gemessen (in mm)
  • Frontgröße: Gibt an, wie breit die Fassung in der Frontansicht an der breitesten Stelle ist. Diese wird ab dem äußeren rechten bis zum äußeren linken Punkt gerade über die gesamte Front gemessen (in mm)

Um ausschließlich Brillen in deiner Größe zu finden, kannst du deine Brillenmaße ganz einfach hier eingeben. So findest du garantiert deine ideale Brille.

So bestimmst du deine ideale Brillengröße

Die richtige Brillengröße geht mit einem hohen Tragekomfort und einem harmonischen Gesamtbild einher. Der Tragekomfort einer Brille wird maßgeblich von zwei Faktoren beeinflusst: Stegbreite und Bügellänge. Glashöhe, Glasbreite und Fassungsbreite entscheiden über die Wirkung einer Brille.

Optimaler Tragekomfort durch die richtige Brillengröße

Der Tragekomfort einer Brille wird von zwei Faktoren beeinflusst: der Stegbreite und der Bügellänge.

Stegbreite:

Damit deine Brille gut sitzt, sollte der Nasensteg optimal zu der Breite deiner Nase passen. Ist der Steg zu breit, verrutscht die Brille und deine Sehleistung wird beeinträchtigt, da die bei der Glaszentrierung errechnete optische Mitte verrutscht. Ist der Steg zu schmal, verursacht er unangenehme Druckstellen. Solltest du eine breitere Nase haben, dann ist ein breiter Steg für dich vorteilhaft und auch die Form des Nasenstegs kann entscheidend sein. So wirkt bei breiten Nasen vor allem ein sogenannter Schlüssellochnasensteg vorteilhaft, da dieser höher sitzt und die Nase dadurch länger und schmaler aussehen lässt.

Bei einem Brillenmodell aus Kunststoff sollte bereits bei der Anprobe auf die richtige Passform geachtet werden, da sich der Nasensteg nicht nachträglich anpassen lässt. Bei einem Modell mit Nasenpads ist eine nachträgliche Anpassung kein Problem.

Bügellänge:

Die Länge der Bügel ist für den Sitz der Brille sehr wichtig. Sind die Bügel zu kurz, üben sie einen starken Druck auf die Ohren aus. Das kann zu Kopfschmerzen führen. Bei zu langen Bügeln hat die Brille wenig Halt und kann schneller verrutschen. Je nach Brillenmodell können die Bügel bei einem Optiker gekürzt oder gebogen werden.

Ästhetisches Aussehen durch die richtige Brillengröße

Fassungsbreite/Frontgröße:

Um die perfekte Fassungsbreite zu finden, hilft es, sich an den Konturen des Gesichts zu orientieren. Die Fassungsbreite sollte ungefähr mit der Breite deines Gesichts übereinstimmen.

Glashöhe/Glasbreite:

Die Höhe und die Breite der Gläser sind ausschlaggebend für das Sichtfeld. Schmale Gläser schränken das Sichtfeld ein und können den Träger aufgrund der seitlichen Sichtbarkeit des Rahmens stören. Besonders bei Gleitsichtbrillen sollte die Glashöhe etwas größer sein, da hier ausreichend Platz für die unterschiedlichen Korrekturzonen vorhanden sein muss. Unter unseren Gleitsichtbrillen findest du nur Brillen, die dieses Kriterium erfüllen.

Die Brillengläser sollten nicht breiter als das Gesicht sein. Gerade bei hohen Dioptrien-Werten sollte das Glas nicht über die Breite des Gesichts hinaus gehen, da zum Beispiel bei starker Kurzsichtigkeit das Gesicht hinter dem Glas sehr schmal wirkt.

In unserem Onlineshop kannst du mit Hilfe der Filterfunktion die gewünschte Frontgröße (S,M oder L) suchen oder direkt deine gewünschten Maße angeben. Zudem kann dir unsere Online-Anprobe helfen, um einen ersten Eindruck von der Brille zu bekommen.

Brillengröße ohne Brille bestimmen

Besitzt du keine Brille, an der du dich orientieren kannst oder du bist dir unsicher, welche Brillengröße für dich die passende ist? In diesem Fall kann der Optiker deine ideale Brillengröße bestimmen. Gleichzeitig hast du beim Optiker die Möglichkeit, vor Ort verschiedene Brillengrößen anzuprobieren. Vereinbare dazu ganz einfach einen Termin bei deinem Optiker vor Ort.

Termin beim Optiker vereinbaren