Welcher Farbtyp sind Sie?

Brillen werden mehr und mehr zum modischen Accessoire. Bei der großen Vielfalt an Brillen ist es nicht immer einfach, das passende Modell für sich zu finden. Deshalb sollten sie beim Brillenkauf auch auf die Gestellfarbe achten. Die Farbe der Brille ist ein bedeutsamer Faktor dafür, ob eine Brille dem Träger steht oder nicht. Jedem von uns stehen unterschiedliche Farben. Das ist abhängig von unserer natürlichen Haut-, Haar- und Augenfarbe.

Welche Farbe sollte meine Brille haben?

Sie sollten sich nicht nur auf neutrale Töne der Brillenfassungen beschränken. Wählen Sie aus den Farben Ihrer Farbpalette - sie bringen Farbe in das Gesicht. Wenn Sie beim Material Metall bevorzugen, wählen Sie Goldtöne als warmer Farbtyp oder als kühler Farbtyp die kalten Silbertöne, jeweils in glänzend oder matt.

Der Frühlingstyp

Charakteristisch für den Frühlingstyp ist ein heller, zarter, fast blasser und transparenter oder goldfarbener Hautton. Häufig sind goldbraune Sommersprossen vorhanden.

Die Haarfarbe des Frühlings hat einen warmen Grundton und ist gelbblond, honigfarben von hell bis dunkel oder mittel- bis dunkelbraun. Die Augen können gold-grün, bernsteinfarben, blau, gelbtürkis oder braun von hell bis dunkel sein.

Der Frühlingstyp sollte helle, klare, strahlende, frische und lebendige Farben mit einem gelben Unterton tragen. Gut harmonierende Farben sind z.B. Veillchenblau, Grasgrün, helles Rot, Gold, Türkis, Gelb und Pfirsich. Dem Frühlingstyp stehen Fassungen aus den transparenten Tönen seiner Farbpalette, z. B. Beige, helles Braun, Orange, Lachs, leuchtendes Rot, Gelb, Türkis, Grüntöne, gelbgoldenes Metall.

Der Sommertyp

Charakteristisch für einen Sommertyp ist der kalte Hauptton, der die Haut sehr elegant und zerbrechlich wirken lässt. Oft wirkt er rosig, was ihm ein frisches Aussehen gibt. Auf Kontraste sollte er eher verzichten.

Die Haarfarbe des Sommertyps hat meist aschige Reflexe und reicht von Mittel- über Dunkelblond bis hin zu Mittelbraun. Sommertypen können graue, blaue oder grüne Augen haben. Oft ist ihre Augenfarbe aber eine Mischung aus allem und kann so je nach Lichteinfall sehr unterschiedlich wirken.

Die Augen des Sommertyps sind klar blau, blaugrau oder graugrün, aber auch haselnuss- oder dunkelbraun.

Der Sommertyp sollte helle, feine, pastellige Farben mit einem blauen Grundton tragen. Zum Sommertyp passen kühle, gedämpfte Farben z. B. Pastelltöne. Er kann aber auch Beige- und Brauntöne die ins Rosé und nicht ins Gelbe gehen tragen.

Der Herbsttyp

Der Unterton der Haut ist beim Herbsttyp immer warm, gelblich oder golden. Sie hat einen Hauch von Rosa und vielen starken Sommersprossen, die auch im Winter nicht weggehen.

Die charakteristischste Haarfarbe des Herbsttyps ist Rot - von Karottenrot über Kupferrot bis hin zu Kastanienbraun. Natürlich gibt es auch Frauen dieses Typs, die mittelblonde oder dunkelblonde bis braune Haare haben. Die goldenen, manchmal auch leicht rötlichen Glanzlichter fehlen aber nie! Wie der Teint, so hat auch das Haar immer einen warmen Schimmer.

Meistens sind die Augen braun, wobei das Braun in vielen Schattierungen von Haselnuss, goldenem Bernstein über Dunkelbraun bis hin zu fast Schwarz vorkommen kann.

Der Herbsttyp sollte satte, schwere Erd- und Laubtöne mit einem goldenen Unterton tragen. Gut harmonierende Farben sind z.B. Gold, Rost, Kürbis, Moosgrün, Orange, Tomatenrot, Ocker und Bronze. Der Herbsttyp kann gut warme und erdige Farbtöne tragen, wie z. B. Beige oder Brauntöne.

Der Wintertyp

Die Haut hat beim Wintertyp immer einen kühlen-bläulichen Unterton. Die Haut ist häufig weiß, kann aber auch einen Olivton haben.

Im Allgemeinen ist das Haar des Wintertyps dunkel z.B. Dunkel- oder Mittelbraun mit einem kühlen aschigen Farbton oder Schwarz. Dunkle und ausdrucksvolle Augen sind typisch für den Wintertyp, z.B. Haselnussbraun oder Schwarzbraun, Graublau, Grün oder Tiefblau.

Der Wintertyp ist der einzige Farbtyp, der mit den Kontrasten spielen kann. Ein Hell - Dunkelkontrast unterstreicht Ihre klare Ausstrahlung. 

Zur Farbpalette des Winters gehören klare leuchtende Farben, Farben mit blauem Unterton, helle eisige Töne, Schwarz und Weiß. Farben für den Wintertyp sind  kräftige Farben wie Rot, Lila, Grün oder Dunkelblau. Schwarze Fassungen, auch zweifarbige oder gemusterte sowie silberfarbenes Metall sehen an ihm bestens aus.

Die Farbe des Gestells passend zum Hautton und der Haarfarbe wählen

Wenn Sie eine helle Haut und blonde Haare haben, sollten Sie beachten, dass eine helle Fassung nicht zu blass macht oder eine Schwarze zu hart wirkt.

So ziemlich jede Farbe steht den Brünetten. Sie können getrost nach jeder Farbe greifen. Aber dabei sollten Sie den Hautton nicht vergessen: Wer einen rosigen Teint hat, sollte nicht unbedingt ein rosafarbenes Gestell wählen.

Haben Sie eine dunkle Haut und dunkles Haar, dann sollten sie diese Harmonie nicht durchbrechen und passende Gestelle in Schwarz und Braun wählen.

Bei einer hellen Haut und dunklen Haaren ist das Gefühl entscheidend. Wirkt die schwarze Brille zu hart, kann ein Grauton die ideale Lösung für Sie sein.

Modelle in dezenten Farben und Formen sind für jeden Anlass passend. Vor dem Kauf einer Brille sollte überlegt werden, ob die Farbe des Gestells auch zur restlichen Garderobe passt.