Plusglas (Sammellinse)

Ein Plusglas verfügt über einen positiven Brechwert (+) und sammelt das einfallende Licht zu einem Punkt auf der Netzhaut. Durch die Abbildungseigenschaft können die Augen des Brillenträgers größer erscheinen. Eine Sammellinse weist in der Mitte eine höhere Dicke auf, als im Randbereich. Benötigt werden diese Linsen, wenn Sie von der Hyperopie (Weitsichtigkeit) betroffen sind. In einem solchen Fall verlagert sich der Brennpunkt immer weiter nach hinten, je näher ein Gegenstand zum Auge hingeführt wird. Das Ergebnis ist ein undeutliches/unscharfes Sehen von nahen Objekten.

 

Das Plusglas besitzt eine besondere Form bei der die eingehenden Strahlen so gebündelt werden, dass sich die Lage des Bildes weiter nach vorne verschiebt und so optimal auf die Netzhaut transportiert wird. Neben der Brille existiert noch eine weitere Möglichkeit zur Korrektur der Weitsichtigkeit.

Kontaktlinsen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und gelten bei vielen als eine angenehme Alternative zur Brille. Auch hier benötigen Sie bei der Bestellung einen positiven Brechwert. Es wird sich aber nicht um ein Plusglas im eigentlichen Sinne handeln, da in den meisten Fällen ein Kunststoffmaterial für Linsen verwendet wird. Die einzige Übereinstimmung findet sich in der Form wieder. Bei Kontaktlinsen für Weitsichtige ist die Form der Linse ebenfalls konvex und erzielt dadurch auch den oben genannten Korrektureffekt eines Plusglases.