Kurzsichtigkeit (Myopie)

Die Myopie, umgangssprachlich als Kurzsichtigkeit bezeichnet, kann vielerlei Ursachen haben. Zum einen kann ein zu langer Augapfel dazu führen, dass ein Abbildungsfehler entsteht. Zum anderen können von der "Norm" abweichende Verhältnisse der einzelnen Bestandteile zu einer Veränderung der Brechkraft führen. Häufig ist bei der Kurzsichtigkeit (Myopie) ein verändertes Verhältnis von Linse, Glaskörper und Hornhaut entscheidend. Im Ergebnis lassen sich durch diese Veränderungen nur nahe Objekte scharf abbilden, daher die Bezeichnung "kurzsichtig". Weiter entfernte Objekte werden bei der Kurzsichtigkeit nur unscharf dargestellt. Die eingehenden Strahlen treffen bei dem Blick in die Ferne also zu weit vor der Netzhaut zusammen.
Im Prinzip ist die Myopie also das Gegenteil der Hyperopie (Weitsichtigkeit). Auch bei dieser handelt es sich um eine sogenannte Achsen-Ametropie.

Um festzustellen, ob du von einer Kurzsichtigkeit betroffen bist, ist es notwendig einen Sehtest beim Optiker oder bei einem Augenarzt durchführen zu lassen. Dieser verwendet unterschiedliche Geräte, um dir deine genauen Werte mitzuteilen. Bei einer Myopie wirst du negative, also Minuswerte bekommen.

Natürlich wirst du wahrscheinlich im Vorfeld schon festgestellt haben, dass etwas mit deinen Augen nicht stimmen kann. So wirst du Gesichter von Personen später erkennen als andere. Auch Kopfschmerzen können als Ursache einer Kurzsichtigkeit auftreten. Dies ist zum Beispiel häufig nach dem Autofahren der Fall, da es dort nötig ist, lange Zeit in die Ferne zu blicken.

Dieses veränderte Sehvermögen ist jedoch nicht als Krankheit im eigentlichen Sinne anzusehen. Es handelt sich eher um eine genetisch bedingte Veränderung. Demgegenüber gibt es dennoch Formen der Myopie die auch krankheitsbedingt entstehen. Im Gegensatz zu der Weitsichtigkeit haben Kurzsichtige in Bezug auf die Alterssichtigkeit einen Vorteil. Mit zunehmendem Alter verringert sich bei vielen die Elastizität der Linse. Dieser Effekt wird bei Kurzsichtigen zum Teil ausgeglichen. Dementsprechend können Kurzsichtige im Alter längere Zeit auf eine Lesebrille verzichten.

Möglichkeiten der Behandlung einer Kurzsichtigkeit

Nachdem du deine Werte auf dem Brillenpass mitgeteilt bekommen hast, kannst du dich entscheiden, zu welcher Korrektur du greifen möchtest. Wir bieten dir in unserem Online-Shop zwei sehr angenehme und preiswerte Möglichkeiten. Die am häufigsten gewählte Variante zur Korrektur von der Myopie ist die Brille. Du wählst einfach deine gewünschte Brille aus und trägst deine Werte entsprechend dem Brillenpass in die vorgesehenen Felder ein.

Eine andere, immer beliebter werdende Variante, sind Kontaktlinsen. Auch diese bieten wir in einer großen Auswahl bekannter Marken an. Wichtig für die Wahl der richtigen Kontaktlinsen sind die Anweisungen deines Kontaktlinsenspezialisten. Dieser wird dir sagen, welche Arten von Kontaktlinsen am besten zur Korrektur deiner Kurzsichtigkeit geeignet sind.