Gerstenkorn - ein bekanntes Problem

Viele Personen haben schon Bekanntschaft mit dem unangenehmen Gerstenkorn gemacht. Diese Entzündung des Augenlides ist auf typische Hautkeime zurückzuführen. Betroffen sind in diesem Fall die Talg- und Schweißdrüsen des Augenlides. Zunächst lässt sich eine Rötung des Augenlides feststellen. Kurz darauf folgt eine Schwellung des betroffenen Bereiches, da die Drüsen sich festsetzen. Durch die kornförmige Schwellung kam das Gerstenkorn zu seinem Namen. Der sich bildende Abszess kann dabei entweder einen äußeren oder einen inneren Durchbruch haben. Bei einem äußeren Durchbruch sind die sogenannten Moll- oder Zeis-Drüsen betroffen. Wenn ein Durchbruch nach innen vorliegt, handelt es sich um die Meibom-Drüsen. Beide Varianten des Gerstenkorns bieten jedoch mehrere Möglichkeiten der Heilung.

Behandlung des Gerstenkorns

Es existieren mehrere unterschiedliche Heilungsmöglichkeiten des Gerstenkorns. Da es sich häufig um eine kleine Schwellung handelt, findet eine Heilung meist selbstständig statt. Nach gewisser Zeit öffnet sich dabei die Schwellung und das Gerstenkorn verschwindet. Heilungsunterstützend wirken zum Beispiel Salben oder Tropfen. Diese verhindern ebenfalls ein Ausbreiten der Bakterien und dadurch schlimmere Infektionen. Die schmerzlindernde Wirkung wird Ihnen ebenfalls gut tun. Wenn Sie von einem Gerstenkorn betroffen sind, sollten Sie dieses möglichst nicht berühren oder reiben. An unseren Händen sitzen weitere Keime und Bakterien, die die Infektion schlimmstenfalls verstärken. Auch beim Auftragen von Salben sollten Sie darauf achten, diese nur mit sauberen Händen aufzutragen um die antiseptische Wirkung nicht zu vermindern.

Muss ich einen Augenarzt kontaktieren?

Sie sollten in einem solchen Fall stets den Augenarzt kontaktieren, da ähnliche Symptome auch bei anderen Augenkrankheiten auftreten. Um zu verhindern, dass ein schlimmerer Infekt vorliegt und Sie die beste Behandlung erhalten, empfehlen wir somit den Besuch beim Augenarzt. Sollten Sie längere Zeit unter einem Gerstenkorn leiden, kann dieser die Schwellung auch öffnen und so das Gerstenkorn entfernen. Ein mehrmaliges Auftreten eines Gerstenkorns kann darüber hinaus ein Hinweis für Diabetes oder ein schwaches Immunsystem sein. Der Augenarzt wird Sie dahingehend genauer beraten können.