Brechwert

Der Brechwert gibt die optische Wirkung eines Brillenglases an. Dieser Wert entspricht dem Kehrwert der Brennweite. Die Einheit erfolgt in Dioptrien, kurz dpt. Das Vorzeichen des Brechwertes gibt Auskunft über die Wirkung des Brillenglases. Ist die Wirkung positiv (+) so spricht man von einem Brillenglas mit sammelnder Wirkung - ein Plusglas. Ein Brillenglas mit einem negativen Brechwert (-) weist eine zerstreuende Wirkung auf und wird als Minusglas bezeichnet.

Finden Sie in Ihrem Brillenpass nun ein negatives Vorzeichen, so werden Sie von einer Kurzsichtigkeit betroffen sein. Die Linsen Ihrer Brille werden in diesem Fall eine konkave Form annehmen. Dadurch wird die Bildlage nach hinten verschoben, bis die Strahlen exakt in der Netzhaut zusammenlaufen. Dadurch wird ein optimales Sehvermögen erreicht.

Bei einem positiven Brechwert hingegen nimmt die Linse eine konvexe Form an und verlagert die Bildlage weiter nach vorne. Auch dadurch werden die eingehenden Strahlen optimal auf der Netzhaut abgebildet und ein klares Bild erscheint. In diesem Fall sind die Personen von einer Weitsichtigkeit betroffen.

Neben einer Brille besitzen auch Kontaktlinsen einen Brechwert und eignen sich dadurch ebenfalls zur Korrektur von Fehlsichtigkeit. Bitte verwenden Sie nicht den Dioptrie-Wert Ihres Brillenpasses zur Bestellung von Kontaktlinsen. Um den genauen Brechwert und dadurch die genaue Dioptrie Angabe zu ermitteln wenden Sie sich bitte an Ihren Kontaktlinsenspezialisten.