Kontaktlinsen-Aufbewahrung und Pflege

Kontaktlinsen: Aufbewahrung und Pflege

Kontaktlinsen sind eine praktische Alternative zur Brille, allerdings setzen Sie eine tägliche und gründliche Pflege voraus. Brille24 erklärt, wie Sie Kontaktlinsen richtig pflegen und aufbewahren.

Warum ist die tägliche Kontaktlinsen-Pflege so wichtig?

Korrekt angepasste Kontaktlinsen schmiegen sich so gut ans Auge an, dass man vergessen könnte, dass sie überhaupt da sind. Dabei darf man jedoch nicht außer Acht lassen, dass sich über den Tag verteilt Proteine, Fettrückstände sowie Schmutzpartikel und Staub unter den Linsen ablagern. Werden die Linsen von diesen Rückständen nicht befreit, drohen dem Auge des Trägers Infektionen und Krankheiten. Außerdem sorgt das Pflegemittel dafür, dass die Linsen nicht austrocknen und weiterhin komfortabel auf dem Auge sitzen.

Pflegemittel für die Reinigung von Kontaktlinsen

Es gibt unterschiedliche Kontaktlinsen-Pflegemittel für verschiedene Ansprüche. Haben Sie wenig Zeit und mögen Sie es komfortabel, ist eine Kombi- oder All-in-One-Lösung ideal für Sie. Damit benötigen Sie keine weiteren Pflegemittel. Die Lösung dient der Oberflächenreinigung, der Desinfektion, dem Abspülen sowie der Aufbewahrung. Sie sind für harte und weiche Kontaktlinsen erhältlich.

Wer über starke Verschmutzungen klagt oder zu allergischen Reaktionen neigt, nimmt besser Abstand von einer Kombi- bzw. All-in-One-Lösung. Peroxid- und Kochsalzlösungen sind besser verträglich, müssen aber mit einem Oberflächenreiniger, einer Neutralisierungs- und einer Aufbewahrungslösung ergänzt werden. Bei Brille24 finden Sie praktische Peroxidsystem-Multipacks, die alle wichtigen Lösungen enthalten.

So funktioniert die korrekte Kontaktlinsen-Pflege

Waschen Sie sich vor dem Herausnehmen- und Einsetzen der Linsen gründlich die Hände. Nehmen Sie eine Linse nach der anderen aus dem Auge und spülen Sie die Linse mit einer Reinigungslösung ab. Durch vorsichtiges Reiben der Linse zwischen den Fingerkuppen, entfernen Sie Ablagerungen und Verschmutzungen. Anschließend nehmen Sie eine Lösung zum Abspülen –beispielsweise eine Kochsalzlösung – und spülen die Linsen erneut ab.

Verwenden Sie eine Peroxidlösung, müssen Sie die Linsen nun für eine Zeitlang in der Lösung belassen. Die Packungsbeilage der jeweiligen Lösung verrät Ihnen die empfohlene Dauer. Anschließend benötigen Sie eine Neutralisierungslösung, da der Kontakt der Augen mit der Peroxidlösung sehr schmerzhaft wäre. Auch hier müssen die Linsen eine Mindestdauer in der Lösung verweilen, diese kann bis zu sechs Stunden betragen und ist auf der Packung oder der Packungsbeilage angegeben.

Entscheiden Sie sich für eine All-in-One-Lösung, entfallen die Schritte mit Peroxid- und Neutralisierungslösung weg. Wie der Name bereits sagt, dient eine All-in-One Lösung sowohl der gesamten Reinung als auch der Aufbewahrung.

Tragen Sie Jahreslinsen müssen Sie zusätzlich zur täglichen Reinigung etwa ein Mal im Monat eine Proteinentfernung durchführen. Dafür gibt es spezielle Proteinentfernungstabletten. Diese entfernen besonders hartnäckige Eiweißablagerungen. Die Tablette wird einfach mit in die Peroxid- oder Kombilösung gegeben. Nach der angegebenen Zeit müssen die Linsen noch einmal mit einer Reinigungslösung abgespült werden.

Die Linsen werden in speziellen Kontaktlinsenbehältern aufbewahrt. Die Behälter unterscheiden zwischen rechter und linker Linse und machen das tägliche Einsetzen bei unterschiedlichen Stärken so einfacher. Die Behälter sollten regelmäßig ausgetauscht werden, da sich auch hier gefährliche Keime sammeln können. Ein Wechselzyklus von drei Monaten ist empfehlenswert. Neue Behälter können Sie bequem in einer Kombipackung mit Kontaktlinsenflüssigkeit bei Brille24 bestellen.

Mit der richtigen Kontaktlinsen-Pflege bleiben Ihre Augen über die gesamte Tragedauer hinweg geschützt.

Kontaktlinsen-Aufbewahrung und Pflege
Datum: 08. Juli 2016
Kategorie: Optiker-Beratung