Dünnere Gläser bei hoher Fehlsichtigkeit

Warum sind High-Index-Gläser hochbrechend?

Der hohe Brechungsindex der High-Index-Brillengläser basiert auf deren Materialeigenschaften. Hierbei macht man es sich zunutze, dass der molekulare Aufbau Einfluss auf die Brechungseigenschaft hat. Je dichter der Aufbau, desto höher der Brechungsindex. Werden hochbrechende Kunststoffgläser verwendet, kann mit dünneren und leichteren Gläsern ein Korrektureffekt erreicht werden, der sonst nur mit viel dickeren und schwereren Brillengläsern möglich wäre. Als High-Index-Gläser werden alle Gläser bezeichnet, die einen Brechungsindex von mindestens 1,6 aufweisen.

High-Index-Gläser: Dünne Gläser bei starker Fehlsichtigkeit

Zur Korrektur stark ausgeprägter Fehlsichtigkeiten wurden früher sehr dicke Brillengläser benötigt. Dank der Entwicklung sogenannter High-Index-Brillengläser geht es auch anders.

Je stärker die Fehlsichtigkeit, desto dicker und damit schwerer das Brillenglas – diese Regel gilt glücklicherweise nicht mehr. Sogenannte High-Index-Brillengläser sind nämlich durch einen besonders hohen Brechungsindex gekennzeichnet und korrigieren deshalb bei herkömmlicher Dicke auch starke Kurz- oder Weitsichtigkeiten. Welche Nachteile herkömmliche Brillengläser mit hohen Dioptrienwerten haben, wie sich High-Index-Gläser von diesen unterscheiden und welche Vorteile sie außerdem bieten, erfahren Sie hier.

Nachteile herkömmlicher Gläser mit hohen Dioptrienzahlen

Gläser mit einem niedrigeren Brechungsindex (z.B. 1,5), die eine starke Kurz- oder Weitsichtigkeit korrigieren, lassen die Augen des Brillenträgers für das Gegenüber, je nach Fehlsichtigkeit, sehr viel größer oder kleiner erscheinen, als diese in Wahrheit sind. Zur Korrektur einer Weitsichtigkeit werden beispielsweise dicke, nach außen gewölbte Gläser benötigt; durch diese wirken die Augen vergrößert, und zwar umso mehr, je höher der Dioptrienwert ist. Böse Zungen sprechen vom „Glubschaugen-Effekt“. Bei einer Kurzsichtigkeit ist das Gegenteil der Fall. Durch die dicken, nach innen gewölbten Gläser wirken die Augen deutlich kleiner. Dies wird von vielen Betroffenen als unangenehmes kosmetisches Problem empfunden.

Außerdem: Aufgrund der Dicke herkömmlicher Brillengläser zur Korrektur starker Kurz- und Weitsichtigkeit ist die Wahl der Brillenfassung mitunter eingeschränkt. So lassen sich etwa rahmenlose und Halbrahmenbrillen nur bedingt mit dickeren Gläsern realisieren. Auch auf dünne Brillengestelle muss meistens verzichtet werden.

Die Dicke der Gläser beeinflusst auch den Tragekomfort einer Brille. Da sehr dicke Brillengläser schwerer sind, können sie den Nasenrücken stark beanspruchen und unangenehme Druckstellen verursachen.     

Vorteile von High-Index-Brillengläsern auf einen Blick

  • Das Auge wird für den Betrachter nicht so stark vergrößert bzw. verkleinert..
  • Die Wahl der Brillenfassung ist nicht so stark eingeschränkt.
  • Aufgrund des geringeren Gewichts ist ein hoher Tragekomfort gegeben.

High-Index-Gläser bei Brille24

Bei Brille24 haben Sie die Möglichkeit, aus Kunststoffgläsern mit vier verschiedenen Brechungsindizes zu wählen. Neben den Standardgläsern mit einem Brechungsindex von 1,50, die sich für Stärken bis +/- 2,0 Dioptrien eignen, finden Sie dünne, sehr dünne und extra-dünne High-Index-Gläser:

  • Dünne Qualitätsgläser: Mit einem Brechungsindex von 1,60 sind sie bis zu 20 Prozent dünner als Standardgläser. Sie eignen sich bei Sehstärken bis +/- 3,75 Dioptrien.
  • Sehr dünne Qualitätsgläser: Sie sind durch einen Brechungsindex von 1,67 gekennzeichnet und bis zu 30 Prozent dünner als herkömmliche Kunststoffgläser. Sie eignen sich bei Glasstärken von +/- 4,00 bis +/- 6,0 Dioptrien.
  • Extra-dünne Qualitätsgläser: Mit einem Brechungsindex von 1,74 sind es die dünnsten bei Brille24 erhältlichen Gläser. Sie sind bis zu 40 Prozent dünner als herkömmliche Brillengläser und eignen sich bei Glasstärken ab +/- 6,25 Dioptrien.

Nach der Eingabe Ihrer Sehwerte, erscheint unmittelbar unsere Empfehlung für den geeigneten Glas-Index. Wählen sie den gewünschten Wert einfach aus und legen Sie Ihre Brille in den Warenkorb.

Dünnere Gläser bei hoher Fehlsichtigkeit
Datum: 23. Mai 2017
Kategorie: Optiker-Beratung