Augen richtig abschminken

Richtiges Abschminken für gesunde Augen

Unsere Augen sind sensibel – eine unzureichende Pflege führt schnell zu diversen Augenleiden. Wer seine Augen schminkt, muss auf besondere Hygiene und richtiges Abschminken achten. Brille24 erklärt, wie das geht.

Wieso richtiges Abschminken der Augen so wichtig ist

Make-up setzt sich aus vielen, oftmals chemisch hergestellten Bestandteilen zusammen. Wachse, Öle und sogar Silikone und Klebstoffe sind in unseren liebsten Make-up-Utensilien wie Kajal und Mascara enthalten. Diese Stoffe sind so beschaffen, dass sie selbst beim Blinzeln und Schwitzen haften bleiben. Durch die Wimpern gelangen die Stoffe des Mascaras schnell ins Auge, und wer Kajal am inneren Augenlid – auch Wasserlinie genannt – aufträgt, bringt seine Augen besonders in Gefahr. Die Partikel des Kajals gelangen besonders schnell in den Tränenfilm des Auges und verursachen bei dauerhafter Nutzung gereizte, trockene Augen. Einige Menschen reagieren mit Juckreiz und Infektionen, die ohne korrekte Behandlung zu permanenten Schädigungen der Sehkraft führen können. Auch Mascara, Lidschatten oder Kajal über dem Auge gelangen immer wieder ins Auge. Je länger Sie das Make-up drauflassen und auch noch damit schlafen, desto wahrscheinlicher werden Reizungen und Infektionen, da sich die Partikel noch länger im Auge befinden. Typische Reizungen und Infektionen des Auges sind verstopfte Poren, verstopfte Tränendrüsen, geschwollene Lider, Hagel- und Gerstenkörner und sogar Bindehautentzündungen.

Augen richtig abschminken – so geht's

Greifen Sie zu einem Make-up-Entferner, einem Pflanzenöl – Kokosöl ist besonders empfehlenswert –  oder speziellen Abschminktüchern. Die Haut um die Augen ist sehr sensibel, seien Sie darum während des kompletten Schminkvorgangs sanft und rubbeln Sie nicht zu stark. Wenn Sie das Abschminktuch verwenden, müssen Sie lediglich ein paar Mal über die Augen wischen, um das Make-up komplett zu entfernen. Dabei sollte die Strichrichtung vom Auge wegführen, damit Sie die Partikel nicht ins Auge hineinreiben. Entscheiden Sie sich für Pflanzenöl oder Make-up-Entferner in flüssiger Form, benötigen Sie zusätzlich Wattepads. Tränken Sie das Wattepad mit dem Entferner und drücken Sie es anschließend einige Sekunden sanft auf Ihr Auge. Lid und Wimpern werde so vollständig benetzt. Wischen Sie das Wattepad nun zart von unten nach oben. Fallen Ihnen noch Reste des Kajal auf, nehmen Sie ein Wattestäbchen zur Hilfe, um die Reste vollständig zu entfernen. Haben Sie empfindliche Augen und empfindliche Haut, verwenden Sie Make-up-Entferner ohne Alkohol oder Duftstoffe. Haben Sie Pflanzenöl zum Abschminken verwendet, sollten Sie mit einem weichen Tuch nachwischen um alle Ölrückstände vollständig zu entfernen. Sonst könnten diese Ihre Sicht beeinträchtigen. Nachdem Sie die Augen gereinigt haben, können Sie mit der gewohnten Gesichtspflege fortfahren.

Tipps für Kontaktlinsenträger

Um die Verunreinigung Ihrer Linsen zu vermeiden, setzen Sie die Kontaktlinsen morgens vor dem Schminken ein und nehmen Sie sie vor dem Abschminken wieder heraus. Wählen Sie Make-up-Entferner, die mild sind und nicht nachfetten, um die Augen nicht unnötig zu reizen. Sehen Sie lieber davon ab, die Wasserlinie zu schminken. Dadurch gelangen die Partikel nämlich schnell ins Auge und setzen sich unter der Linse fest, wo sie bleiben, bis Sie die Linse herausnehmen und säubern. Auf wasserfestes Mascara sollten Sie ebenfalls verzichten, denn die hartnäckigen Fasern könnten sich auf die Linsen legen. Lidschatten wählen Sie idealerweise in der cremigen Form.
Wenn Sie diese Tipps von Brille24 befolgen, brauchen Sie sich keine Sorgen mehr um von Make-up ausgelöste Augenleiden machen.